Literatur-Nachrichten

Kurort Garten

Der Garten ist so etwas wie unser Idealbild von der Welt, die Versöhnung von Natur und Kultur. Ohne Arbeit ist die Idylle zwar nicht zu haben, doch wir setzen den Akzent diesmal aufs Genießen. Ob auf dem Balkon, im Stadtgärtchen oder Park: Hier finden Sie ideenreiche Bücher für ein sommerliches „Dolce Vita“.

Diese Qual der Wahl! Da wollten wir uns verwöhnen und sind vorerst einmal bloß gestresst und verwirrt angesichts all der Thermen- und Saunalandschaften, Day-Spas und Health-Resorts, Beautytreatments und Massagen. Ayurveda, Thalasso, Hot-Stone-Therapie und Kleopatra-Bäder. Yoga und Klangtherapien, Lichtduschen und Shiatsu, Qigong und Heilschlamm-Dampfbad. Sinn und Zweck dieser komplizierten Verlockungen ist ja das Wohlsein, denn was will der Mensch aus tiefster Seele? Entspannung, Ruhe, Geborgenheit. Die sanfte Pflege von Körper und Seele. Das alles bietet auch ein Garten! Vielfältige Freuden, die hier zu entdecken sind. Natürlich, er war schon immer als Refugium geschaffen, aber für zahllose Gartenbesitzer, meistens männlich, meint er doch überwiegend Arbeit: umgraben und Rasen mähen, Unkraut jäten, Kompost machen, Schnecken aufsammeln und in Dunstschwaden vor dem Grill stehen. Frauen besitzen eher ein Händchen für die Leichtigkeit des Seins im Garten. Darauf sind die neuen Gartenbücher abgestimmt. Sie verführen mit zahllosen Tipps und Anregungen, mit wundervollen Bildern, um aus jedem noch so zerzausten Winkel einen Wohlfühlgarten zu kreieren. Wellness im Garten, was ist das überhaupt? Gemeint ist bewusstes Erleben von Wiesengrün und Baumschatten, Farben und Düften, Sonnenwärme und einem federzarten Lüftchen. Mußestunden in harmonischer Umgebung: mit einem Buch, einem Glas Wein. Ein romantischer Abend zu zweit, ein fröhliches Fest im Fackel- und Kerzenschein mit Kindern und Freunden. Her mit den Hecken! Die Lebensfreude im Garten beginnt ganz schlicht mit einer Reihe von Fragen: Was braucht es, um im Garten Ruhe zu finden, sich geborgen zu fühlen? Wie lässt sich der Reichtum der Natur am besten erleben? Für Sabine Reber mit ihrem schönen, persönlichen Band „Ein Gartenzimmer für mich allein“ ist Abgrenzung das wichtigste Element: Hecken müssen da sein oder große Kübelpflanzen, berankte Zäune oder üppige Stoffbahnen, um vor neugierigen Blicken zu schützen. Jedes noch so kleine Fleckchen ist ein „Frischluft-Raum, ein sommerliches Zimmer, das den eigenen Bedürfnissen entsprechen sollte“. Auch Terrasse oder Balkon lassen sich verwandeln in Arbeitszimmer, Esszimmer, Meditationsraum, Weinlaube. Einjährige Sommerblumen sind die Stars auf der Gartenbühne, die schnellen Blüher wie Cosmeen oder Sommerazaleen sorgen für bunte Sonnenstimung. Zum Wellness-Garten gehören auch Duftpflanzen wie Rosen, Lavendel, Jasmin oder Lilien. Für Balkone und Terrassen eignen sich Töpfe oder Kübel mit Duftperlargonien besonders gut. Ursula Barth rückt im „Großen Buch für Gartengenießer“ das sinnliche Erlebnis ins Zentrum: „Dolce Vita!“ ist ihr Motto: mit nackten Füßen über den Rasen laufen, ein Fußbad nehmen in einer Zinkwanne mit Rosen- und Lavendelblüten, Himbeeren naschen, die seidigen Blätter von Salbei ertasten. Das oft vernachlässigte Kräuterbeet wird mit ein wenig Pflege zur attraktiven Beauty-Insel mit allerlei Pflanzen für Teemischungen und Schönheitselixiere. Schließlich, nichts ist köstlicher als Gaumenfreuden aus dem eigenen Garten: Obst und Beeren oder Tomaten, die auch auf dem Balkon saftig, rot und rund werden. Natürlich geht es nicht ohne Pflege, aber zum Konzept gehört ja auch Bewegung und ein bisschen körperliche Anstrengung. Anstatt auf dem Stepper zu schwitzen und auf dem Laufband in den Monitor zu stieren, ist es doch viel befriedigender, mit Hacke und Schere im Garten zu werkeln, den warmen Erdboden zu spüren und das Bienengesums zu hören. Phantasievolle Tipps für kleine Oasen, Terrassen und Balkone gibt auch Dorothée Waechter in „Mein Wellness-Garten“. Wer sich hingegen für Fernöstliches interessiert, findet Anregungen im Band des international renommierten Praktikers Jes T.Y. Lim „Tao-, Zen- und Feng Shui- Gartendesign“. Die Prinzipien und Regeln, um Orte des Friedens, der Harmonie und Heilung zu gestalten, sind hier leicht nachvollziehbar dargestellt. Von der Rückendeckung des Hauses über „Energiepunkte“, Form und Verlauf des Gartenwegs bis hin zu Miniaturgärten auf dem Tablett, mit denen man der eigenen Traumlandschaft auf die Spur kommt. Aufregende Paradiese Groß anrichten kann schließlich jeder mit genug Geld, Latifundien und Gartenpersonal! Stimmt. Aber auch wieder nicht: Gerade hinter den berühmtesten Garten- und Parkanlagen stecken Visionen, kreative Landschaftsarchitekten und ein langer Atem, oft über Generationen. Diese Traumgärten der Welt sind wahre Wellness-Paradiese. Einen großen Bogen schlägt der Band „Neue Gärten in alter Tradition“; er verbindet klassische Anlagen mit unkonventionellen, aufregenden neuen Gartenkunstwerken. Die großartigen Fotos zeigen die Arbeiten avancierter Gartendesigner wie Jacques Wirtz, Martha Schwartz oder Beth Chatto: Dachgärten in Blau, minimalistische „Steinbrüche“, Mosaike in strengen Konturen vor bunten Rabatten oder weit ausschwingende Gräser-Geometrien. Ein Buch zum Schwelgen. Für all jene armen Wichte unter uns, die weder einen großen noch einen kleinen Garten, keine Terrasse und keinen Balkon besitzen, gibt es dennoch Trost: Malcolm Hillier, berühmter britischer Florist, stellt neue Ideen für besondere Arrangements vor. Holen wir mit armdicken Blumensträußen und bunten Vasenreihen Gartenträume in unsere Wohnungen! wellnessinfos Zahlreiche Ferienorte werben mit Wohlfühlangeboten: Da kitzelt ein Barfuß-Park die Fußsohlen – mit Sand, federnden Moosteppichen und sonnenwarmen Bretterbohlen. Im Wäldchen sind Hängematten aufgespannt, an der Bachquelle lockt eine Meditationshöhle. Grandios schlicht: das Kräuterfußbad im Zinkzuber auf der Almwiese vor dem Bergpanorama. Gütesiegel in Deutschland, Österreich und der Schweiz wollen dem Dickicht der Angebote bei Hotels als auch Kurorten garantierte Standards entgegensetzen.

Titel

  1. Ein Gartenzimmer für mich allein. Den eigenen Garten gestalten und genießen
    • VerlagCallwey
    • ISBN 3766716581

    bestellen

  2. dolce vita! Das große Buch für Gartengenießer
    • VerlagDVA
    • ISBN 3421035334

    bestellen

  3. Mein Wellness-Garten
    • VerlagBLV Buchverlag
    • ISBN 3835400290

    bestellen

  4. Tao, Zen- und Feng-Shui-Gartendesign
    • VerlagBassermann
    • ISBN 3809419001

    bestellen

  5. Neue Gärten in alter Tradition
    • VerlagKnesebeck
    • ISBN 3896603434

    bestellen

  6. Blumensträuße und Gestecke
    • VerlagDorling Kindersley
    • ISBN 3831008361

    bestellen

Kommentar schreiben

Wie in Foren üblich werden sexistische Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen entfernt. Bitte diskutieren Sie sachlich und in freundlichem Ton. Netiquette
Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

Ihr Kommentar

(E-Mail wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie diese Buchstabenfolge hier noch einmal ein:. Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination. TIPP: Zwischen Klein- und Großbuchstaben müssen Sie nicht unterscheiden.

* Pflichtfeld