Kunst & Leben / Bildschön

Vorsicht, Suchtgefahr!

Welches ist das schönste Buch im ganzen Land, ach was, der ganzen Welt? Der „The Beauty and the Book Award“ stellt zum dritten Mal die Frage aller Fragen – und setzt dabei wie immer auf das Publikum.  

Irgendwie hat der Wettbewerb der Frankfurter Buchmesse und der ­Stiftung Buchkunst etwas von einer TV-Castingshow: Innere Werte stehen nicht zur Debatte, was hier zählt, ist gutes Aussehen. Im Klartext: Beim „The Beauty and the Book Award“ geht es schlicht darum, welches Buchcover das schönste ist. Eine nur scheinbar ­simple Frage – auf die es freilich keine ­triviale Antwort gibt, schließlich ist Schönheit auch eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Deswegen geht es hier ganz demokratisch zu: Das Buch, das den meisten gefällt, macht am Ende das Rennen. Abgestimmt wird zunächst per Mausklick. Nach dem Prinzip „Hot – or not?“ kann auf www.beautyandbook.com jeder seine Favoriten wählen. Smartphone-Nutzer können auch von unterwegs voten – die mobile Version mit cleverer Wischfunktion macht’s möglich. Doch ­Vorsicht: Schon das Betrachten und Durchscrollen der Website birgt Suchtgefahr! Scheinbar endlos poppen unten immer neue Cover auf. Von künstlerisch gestalteten Büchern über plakativ-sinnliche Genretitel bis hin zu schlichten Schriftlösungen ist alles dabei.

Und wenn keiner der ein­gestellten Titel den eigenen Ansprüchen an ein gelungenes Cover genügt? Kein Problem, denn beim „The Beauty and the Book Award“ kann ­jeder sein persönliches Lieblingsbuch vor­schlagen: Ganz egal, ob ­Roman, Bildband, Krimi oder Kinderbuch, einfach eine von zehn Katego­rien auswählen, die ISBN des Buchs eingeben, eine ­kurze Begründung ­schreiben und abschicken. Bis zum Ende des Online-­Votings Ende September dürften auf diese Weise wie bei der zweiten Auf­lage des Wettbewerbs 2015 einige ­Hundert Bücher zusammenkommen; ganz oben stand im Vorjahr übrigens ein Kinderbuch. Das Rennen 2016 ist eröffnet – machen Sie mit! 

Reinklicken und abstimmen!

Egal, welches Erscheinungsjahr, egal, ob Belletris­tik oder Sachbuch, Kunst, Design, Architektur, ­Kochen oder Kinder – jedes Buch kann unter www.beautyandbook.com bis vier Wochen vor der Frankfurter Buchmesse (19. – 23. Oktober) eingestellt oder, falls der Titel bereits nominiert ist, bewertet werden. Zwei Wochen vor Messe­beginn wird die Shortlist der zehn beliebtesten Bücher veröffentlicht, über die während der Buchmesse am Stand der Stiftung Buchkunst abgestimmt wird. Präsentiert werden dort außerdem die 25 „Schönsten deutschen Bücher“, die eine Fachjury jedes Jahr kürt. Mit rund 7 300 Ausstellern und mehr als 4 000 Veranstaltungen ist die Frankfurter Buchmesse die größte Bücherschau der Welt, die 2016 ihre Tore für das allgemeine Publikum bereits am Messe-Freitag um 14 Uhr öffnet.

Daniel Seitz

Kommentar schreiben

Wie in Foren üblich werden sexistische Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen entfernt. Bitte diskutieren Sie sachlich und in freundlichem Ton. Netiquette
Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

Ihr Kommentar

(E-Mail wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie diese Buchstabenfolge hier noch einmal ein:. Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination. TIPP: Zwischen Klein- und Großbuchstaben müssen Sie nicht unterscheiden.

* Pflichtfeld