31.08.2006Verlage

Neustart bei Atrium

Am 1. September erscheint das neue Programm des Atrium Verlags. Der Verlag startet mit zehn Titeln, bestehend aus Belletristik und Biografien.

Zu den Autoren zählen u.a. Stefan aus dem Siepen, Adam Thorpe, Christopher New, Marie Peterson, Hermann Kesten und Erich Kästner.
Der Atrium Verlag wurde 1935 von Kurt Leo Maschler als Emigrantenverlag in der Schweiz gegründet, um Erich Kästner die weitere Veröffentlichung seiner Werke zu ermöglichen, nachdem seine Bücher im nationalsozialistischen Deutschland verboten worden waren. Zu den Autoren des Verlags zählten in den folgenden Jahren Stefan Zweig, Adrienne Thomas, Hugh Lofting, Annette Kolb, Kurt Tucholsky, Erich Fried und Norman Mailer (in der Schweiz).

Seit 1976 gehört der Atrium Verlag, der seinen Sitz als eigenständiger Verlag in Zürich hat, zur Verlagsgruppe Oetinger. Die Verlegerin Silke Weitendorf freut sich über die bisherigen Reaktionen: "Das erste Programm, das an die literarische Tradition des Atrium Verlags anknüpft, Romandebüts, Wiederentdeckungen und Übersetzungen bietet, wurde sehr gut vom Buchhandel und der Presse aufgenommen. Sowohl für die Neugestaltung des Auftritts – von der Covergestaltung bis zum Verlagslogo – als auch für die Choreographie des Programms haben wir viel positive Resonanz erhalten."

Anzeige