Belletristik / Vorgestellt

Traum vom Glück

Zwischen „Zauberflöte“ und Hexensuppe: Bille Haag erzählt von einem deutschen Frauenschicksal aus den Jahren von 1906 bis 1989.  

Jetzt bestellen
Königin der Nacht

Mozarts „Zauberflöte“ bildet die Tonspur ihres Lebens, aber jenseits aller Fantasien ist Lili Kordewan keine Pamina, sondern das ungewollte Kind zerstrittener Eltern im Düsseldorf vor dem Ersten Weltkrieg. Schon in der Ouvertüre im Jahr 1905, als Lilis künftige Spielkameraden eine „Hexensuppe“ ansetzen wollen, geht so manches daneben. Und ihr Prinz wird später nicht Tamino heißen, ­sondern Johnny und ein Taugenichts sein.

Voller Zeit- und Lokalkolorit ist Bille Haags Roman über Glücks­ansprüche und Heilsversprechen, deren verführerischer Klang bisweilen taub macht für f­remdes Leid. Ein großer, glänzend recherchierter Frauen- und Stadtroman, gegen das Vergessen angeschrieben. 

ub

Kommentar schreiben

Wie in Foren üblich werden sexistische Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen entfernt. Bitte diskutieren Sie sachlich und in freundlichem Ton. Netiquette
Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

Ihr Kommentar

(E-Mail wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie diese Buchstabenfolge hier noch einmal ein:. Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination. TIPP: Zwischen Klein- und Großbuchstaben müssen Sie nicht unterscheiden.

* Pflichtfeld