Kunst & Leben / Vorgestellt

Mit vollem Herzen

Walther von der Vogelweide hat sie ebenso besungen wie die Beatles: Seit jeher beflügelt die Liebe, sie in Tönen aus­zudrücken. Ein schöner Band stellt nun 80 Lieder aus sieben Jahrhunderten vor – inklusive Mitsing-CD. 

Jetzt bestellen
Liebeslieder

Herzklopfen und feuchte Hände, Glück, Verlangen, Sehnsucht, Angst und Schmerz – keine andere Empfindung bringt den Menschen so in Aufruhr wie die Liebe. Und weil die Musik die Sprache der Gefühle ist, verwundert es nicht, dass die Liebe seit Jahrhunderten besungen wird. Die Vorträge mittelalterlicher Minnesänger trafen die Ohren und Herzen des Publikums genauso wie barocke Arien, romantische Balladen oder Songs der Beatles – zuverlässig bringt die Kombination von Text und Tönen uns in Wallung. 

Das faszinierende Spektrum des Liebeslieder-Genres stellt Herausgeberin Mirjam James nun in einem prächtigen Band mit Bildern ­Gustav Klimts vor. Unter den 80 Stücken aus sieben Jahrhunderten finden sich Volkslieder aus Deutschland, Schweden, Russland oder Italien ebenso wie John Dowlands ­„Awake, sweet love“ oder  „Unter den Linden“ aus der Feder Walthers von der Vogelweide. Es fehlen auch nicht das englische „Greensleeves“, ­„Michelle“ von den ­Beatles und Bert Kaempferts „Strangers in the night“, das durch Frank Sinatras Interpretation unsterblich wurde.  

Wer mag, kann alle Stücke nach den Noten nachspielen oder -singen – oder die Lieder anhand der instrumentalen Mitsing-CD kennenlernen. Zum Schmuckstück und perfekten Geschenk für alle Anlässe wird das Liederbuch durch die berauschend schönen Bilder Gustav Klimts, der wie kein anderer Künstler die Liebe auf die Leinwand bannte.  

Außerdem erscheinen zwei wunderbare CDs, für die renommierte Interpreten wie Andreas Scholl, Dorothee Mields, das Calmus Ensemble und Philippe Jaroussky die schönsten Liebeslieder eingesungen haben. So klingt Liebe!

Eckart Baier

Kommentar schreiben

Wie in Foren üblich werden sexistische Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen entfernt. Bitte diskutieren Sie sachlich und in freundlichem Ton. Netiquette
Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

Ihr Kommentar

(E-Mail wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie diese Buchstabenfolge hier noch einmal ein:. Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination. TIPP: Zwischen Klein- und Großbuchstaben müssen Sie nicht unterscheiden.

* Pflichtfeld