Kunst & Leben / Im Profil

"Ich bin nur eine Zahl"

In Aleppo fesselt sie der Rollstuhl ans Haus, ihre Flucht durch neun Länder macht er zur Tortur, doch Nujeen verliert nie ihren Lebensmut, bewahrt immer ein Lächeln. Das Schicksal der kurdischen Syrerin berührt.  

Jetzt bestellen
Nujeen – Flucht in die Freiheit

Ihr Name bedeutet „neues Leben“, und um das kämpft sie von Anfang an. Denn Nujeen ist anders. Ihre Eltern haben schon acht Kinder, als die Nachzüglerin im syrischen Manbidsch geboren wird. Im arabisch geprägten Ort haben es Kurden schwer. Das schweißt die Großfamilie zusammen. Früh stellt sich heraus, dass das Nesthäkchen nur im „Kaninchengang“ vorwärtskommt, Gleichgewichtsstörungen hat. Doch auch wenn sie Tetraspastik und Asthma­anfälle plagen, erkundet Nujeen neugierig die Welt des Wissens. Sie ist vier, als die Familie nach Aleppo zieht, um ihr bessere Therapien zu ­ermöglichen. Auch hier bleibt sie in der Wohnung, liest viel, sieht fern und beobachtet vom Balkon aus das Treiben draußen. „Ich war immer von anderen abhängig“, befindet sie. Weil sie nicht die Schule besucht, bringt sie sich selbst Englisch mit TV-Serien bei. 

Als die Lage im umkämpften Aleppo zu brisant wird, geht die Familie zurück nach Manbidsch. Aber auch hier: Bomben, Kampfflugzeuge, Krieg. Hinzu kommt die Angst vor dem „Islamischen Staat“. Mit zwei Schwestern und anderen Verwandten beginnt das Mädchen im Rollstuhl eine lebensgefährliche Reise. Sie wollen ins türkische Izmir fliegen und von dort auf dem See- und Landweg weiter. Unterwegs begegnen sie gierigen Schleusern, erdulden menschenverachtende Situationen. Ihr Ziel: Deutschland, wo schon ein Bruder lebt.

„Nujeen – Flucht in die Freiheit“ erzählt die Geschichte einer Jugendlichen, die ihr Heimatland verlassen muss und als Behinderte stets auf Hilfen angewiesen ist. Ihr Schicksal gibt dem aktuellen Flüchtlingsdrama ein Gesicht. Christina Lamb, die bereits Koautorin des Buchs über die Friedensnobelpreisträgerin Malala war, verleiht der heute 17-Jährigen eine intensive Stimme. „Ich bin nicht nur eine Zahl“, betont ­Nujeen. Eine beeindruckende Biografie.

Petra Mies

Kommentar schreiben

Wie in Foren üblich werden sexistische Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen entfernt. Bitte diskutieren Sie sachlich und in freundlichem Ton. Netiquette
Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

Ihr Kommentar

(E-Mail wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie diese Buchstabenfolge hier noch einmal ein:. Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination. TIPP: Zwischen Klein- und Großbuchstaben müssen Sie nicht unterscheiden.

* Pflichtfeld