Literatur-Nachrichten

Jede Menge Frauenpower

Annette Mingels, Sabine Bode, Karine Lambert und Carla Berling: Vier Autorinnen und ihre fabelhaften neuen Romane stehen diesmal im Mittelpunkt des aktuellen Buchjournals. Dass auch Männer zu schreiben verstehen, zeigt ein fesselnder Auszug aus Christian Buders jüngstem Werk.

Annette Mingels war zwölf, als sie erfuhr, dass sie adoptiert ist. Mit 30 lernte sie ihre biologische Mutter kennen. Eine Begegnung ohne Groll oder Bitterkeit, im Gegenteil: „Ich bin sehr dankbar, dass meine leibliche Mutter mich weggegeben hat und ich in ­einer großartigen Familie aufwachsen konnte.” In ihrem neuen Roman „Was alles war“ (Knaus Verlag) erzählt Annette Mingels die Geschichte von Susa, die als Baby adoptiert wurde, und vom prägendsten ­Beziehungsgeflecht überhaupt: der Familie. Ein kluger, zarter, nicht selten komischer Roman – und „ein sehr persönliches Buch“, wie die Autorin im Buchjournal-Interview sagt.

Neben Annette Mingels stehen drei weitere Autorinnen im Mittelpunkt der aktuellen Ausgabe: Die Sachbuch-Bestsellerautorin Sabine Bode („Die vergessene Generation“) hat mit „Das Mädchen im Strom“ (Klett-Cotta) ihren ersten Roman geschrieben. Zugrunde liegt ihm die eindrucksvolle Lebens- und  Überlebensgeschichte einer Mainzer Jüdin, die vor den Nazis über Russland bis nach Shanghai floh. Die Belgierin Karine Lambert hat mit ihrem Roman „Und jetzt lass uns tanzen“ (Diana) ein zauberhaftes Plädoyer für die Liebe im Alter vorgelegt. Und Carla Berling gibt im Interview Auskunft über ihren Krimi „Mordkapelle“ (Heyne) und ihre langjährige Arbeit als Lokalreporterin, die sie mit ihrer Serien-Heldin Ira Wittekind gemeinsam hat.

Bei all der Frauenpower sollte aber auch Christian Buders bemerkenswerter Roman „Das Gedächtnis der Insel“ (Blessing) nicht übersehen werden, der von der dunklen Macht der Liebe und einem Jahrhundertsturm auf einer kleinen bretonischen Insel erzählt. 


Weitere Themen (Auswahl):

  • Zwei begabte Schwestern: Julie von Kessel und ihr Romandebüt "Altenstein" (Kindler) - als Hörbuch (Argon) eingelesen von Sophie von Kessel
  • Im Gespräch: Susanne Kliems über ihren Psychothriller "Das Scherbenhaus" (carl's books)
  • Küstenkrimis: An der See gedeiht das Verbrechen besonders gut
  • Für Pflanzenliebhaber: Gartenbücher zum Staunen und Bestimmen
  • Highlights der Region: Neuerscheinungen zu Schwarzwald und Bodensee
  • Minecraft: Unverzichtbare Bücher für die Fans des Kult-Computerspiels


Holen Sie sich die neue Buchjournal-Ausgabe beim Buchhändler in Ihrer Nähe!

Kommentar schreiben

Wie in Foren üblich werden sexistische Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen entfernt. Bitte diskutieren Sie sachlich und in freundlichem Ton. Netiquette
Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

Ihr Kommentar

(E-Mail wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie diese Buchstabenfolge hier noch einmal ein:. Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination. TIPP: Zwischen Klein- und Großbuchstaben müssen Sie nicht unterscheiden.

* Pflichtfeld