Literatur-Nachrichten

Ab ins Abenteuerland!

Kinder lieben es, vorgelesen zu bekommen. Haben die Eltern Sendepause, helfen Audiobooks weiter und lassen die Phantasie auf Reisen gehen.

So etwas gibt es: Eingefleischte Morgenmuffel stellen freiwillig den Wecker, um noch vor der Schule die fesselnde Geschichte weiterhören zu können. Audiobooks erfreuen sich nicht nur unter Erwachsenen steigender Beliebtheit, besonders fünf- bis neunjährige Kinder betätigen immer öfter die Play-Taste ihres CD-Geräts. Wie herrlich, wenn die Geschichten direkt ins Ohr fließen, beim Herumkutschiertwerden im Auto, beim Warten an der Bushaltestelle oder zu Hause bäuchlings auf dem Teppich liegend. Die Welt ist eine Silberscheibe. Auch wenn nichts über das unmittelbare Vorlesen geht, Zuhören regt hier wie dort die Vorstellungskraft an. Und wenn die Hörproduktion gleich aus mehreren CDs besteht – noch besser! Ritter und Perlhühner Ritterglück und Drachenmut liegen in Karl Menrads wandelbarer Stimme, wenn er vom Bauernjungen Trenk erzählt, der zusammen mit seinem treuen Ferkel loszieht, um sich und die Seinen aus der Abhängigkeit zu befreien. Unversehens werden Kinder in die Zeit des Mittelalters versetzt und erhalten nebenbei Informationen über Leibeigenschaft, Ritter und Gaukler. Kirsten Boie ist eine der wichtigsten Kinderbuchautorinnen Deutschlands. Ihre spannende Erzählung um den wackeren Trenk sollte man nicht verpassen. Ohne die phantastischen Einfälle eines Christian Morgenstern (1871–1914) wäre die deutsche Dichtung um vieles ärmer. Die Schauspieler Monica Bleibtreu und Uwe Ochsenknecht leihen Löffelzwergen, gefräßigen Gespenstern, unentschlossenen Schnecken und einem Schlittschuh laufenden Seufzer ihre Stimmen. Es wird gegurrt, gegrunzt, gebrüllt und geflüstert, während eine Posaune und ein Saxofon die köstliche Poesie vortrefflich unterstreichen. Morgensterns Sprachspielereien sind auch für heutige Kinder unverzichtbar, sonst würden sie ja nie erfahren, warum Fische so schön geschuppt sind … Mäuse und Geister Auch eine kleine Maus kann Großes leisten. „Lucia und das Drachenhalsband“ ist eine Mutmachgeschichte, in der ständig ums Überleben gekämpft werden muss. Auf dem Hof, wo die Mäusekolonie der verwaisten Lucia ihr Zuhause hat, geht der Schrecken in Gestalt dicker, gefährlicher Katzen um. Zahlreiche Mythen der Weltliteratur webt Rudolf Herfurtner in die Handlung ein, und wieder einmal wird offenbar: Geschichten helfen! Gut drei Stunden dauert dieses Mäuseabenteuer, präsentiert von Hannelore Hogers feiner Stimmkunst und versehen mit musikalischen Zwischenspielen. „Wir möchten jede Menge Blut und Gedärme.“ Kleine Jungs lieben es, wenn sie vom großen Bruder Gespenstergeschichten erzählt bekommen. Doch dann kriegt der neunjährige Tim etwas so Gemeines zu hören, dass ihm der Familienurlaub an der irischen Küste verdorben ist. Hat der Geist von Captain Crow es tatsächlich auf ihn abgesehen, wie ihm weisgemacht wird? Der urkomische Wurf von „Artemis Fowl“-Autor Eoin Colfer wird von Samuel Weiss geraunt und gewispert. Und die entflammt Lauschenden überfällt wohliges Gruseln. Nixen und Tyrannen Die auf einem Boot wohnende Thora lebt beziehungsweise schwimmt zwischen den Welten. Für das Meermädchen herrschen besondere See-Gesetze, weil ihre Mutter eine Nixe, ihr Vater aber ein Mensch ist. Nur in Begleitung ihres Pfaus muss Thora sich eines Tages völlig allein an Land bewähren. Sie schafft es mit ihrem speziellen Charme und legt nebenbei sogar dem habgierigen Frutti di Mare das Handwerk. Dieser besonderen Melange aus Witz und Melancholie leiht die Theaterschauspielerin Eva Gosciejewicz ihre betörende Stimme. Ein akustischer Schatz ist „Peter und die Sternenfänger“, was nicht nur an der heftig umkämpften Truhe voller Sternenstaub liegt, die im Mittelpunkt der Handlung steht. Das zündende Abenteuer versteht sich als Vorgeschichte zu „Peter Pan“ und beantwortet die Frage, wie aus dem Waisenkind der geflügelte Junge wurde. Der elfjährige Peter wird auf einem alten Segelschiff namens „Niemandsland“ in ein tyrannisches Königreich gebracht, wo ihn ein freudloses Schicksal erwartet. An Bord geht es nicht mit rechten Dingen zu, das Mädchen Molly weiß mehr, als es sagt. Souverän spielt Sprecher Andreas Fröhlich mit der Textvorlage, einer Mischung aus Spannung und Humor, 390 faszinierende Minuten lang.

Rosina Grün

Titel

  1. Lucia und das Drachenhalsband
    • VerlagIgel Records
    • ISBN 389353122X

    bestellen

  2. Tim und das Geheimnis von Captain Crow
    • VerlagBeltz & Gelberg
    • ISBN 3407809883

    bestellen

  3. Thora Meermädchen
    • VerlagArgon
    • ISBN 3866100922

    bestellen

  4. Peter und die Sternenfänger
    • VerlagOetinger
    • ISBN 3789102849

    bestellen

  5. Die Bremer Stadtmusikanten
    • VerlagAnnette Betz
    • ISBN 321911265X

    bestellen

  6. Der kleine Ritter Trenk
    • VerlagJumbo
    • ISBN 3833716304

    bestellen

  7. Die Mitternachtsmaus
    • VerlagPatmos
    • ISBN 3491241235

    bestellen

Kommentar schreiben

Wie in Foren üblich werden sexistische Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen entfernt. Bitte diskutieren Sie sachlich und in freundlichem Ton. Netiquette
Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

Ihr Kommentar

(E-Mail wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie diese Buchstabenfolge hier noch einmal ein:. Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination. TIPP: Zwischen Klein- und Großbuchstaben müssen Sie nicht unterscheiden.

* Pflichtfeld