Belletristik / Premiere

Geteilte Vergangenheit

Zwei Kontinente, drei Generationen, drei Frauen: Mit ihrem Debüt taucht Nadja Spiegelman tief in die eigene Familiengeschichte ein – eine fesselnde Spurensuche.

Jetzt bestellen
Was nie geschehen ist

Nähe, Faszination, Abgrenzung: Nadja Spiegelman und ihre charismatische Mutter verbindet ein komplexes Beziehungsgespinst. Mutig macht sich die junge Frau auf, um es zu entwirren: Wie einst ihr Vater Art Spiegelman bei den Recherchen zu seinem preisgekrönten Comic „Maus“ spürt sie den eigenen Wurzeln nach und hebt in jahrelangen Interviews mit ihrer Mutter einen schillernden Geschichtenschatz: Erinnerungen und Familienepisoden, mal ­lebendig und detailliert, mal perforiert von Wut, Schmerz und Verdrängung.

Aber was davon ist wahr, was erfunden? Ihre Identitätssuche führt Spiegelman von New York nach Paris, zur Mutter ihrer Mutter. Ein ebenso sensibles wie schonungsloses Buch, in dem die Autorin die Lebensstationen dreier faszinierender Frauen vielschichtig miteinander verwebt und dabei auf eine Reihe von Geheimnissen stößt. 

Marion Klötzer

Kommentar schreiben

Wie in Foren üblich werden sexistische Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen entfernt. Bitte diskutieren Sie sachlich und in freundlichem Ton. Netiquette
Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

Ihr Kommentar

(E-Mail wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie diese Buchstabenfolge hier noch einmal ein:. Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination. TIPP: Zwischen Klein- und Großbuchstaben müssen Sie nicht unterscheiden.

* Pflichtfeld