Literatur-Nachrichten

Hannah Coler gewinnt mit "Cambridge 5"

Auf dem Galaabend zur Eröffnung der Crime Cologne wurde Hannah Coler am Sonntag für ihren Debütroman "Cambridge 5 − Die Zeit der Verräter" (Limes) mit dem Crime Cologne Award 2018 ausgezeichnet. Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert.

Auf dem Galaabend (v.l.): Katty Salié, die Jury-Vorsitzende Antje Deistler und Hannah Coler © Claudia Ast

Hannah Coler ist das Pseudonym der deutschen Historikerin Karina Urbach. Ihr Buch setzte sich bei der fünfköpfigen Jury unter Vorsitz von Antje Deistler gegen Oliver Bottini ("Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens" / DuMont) und Jan Costin Wagner ("Sakari lernt durch Wände zu gehen" / Galiani) durch, die ebenfalls auf der Shortlist vertreten waren, melden die Veranstalter. Das Preisgeld von 3.000 Euro wird von der Stadt Köln bereitgestellt.

Der Siegertitel© Limes

Der Agentenkrimi von Hannah Coler war die Überraschung der Saison, da sei sich die Jury des Crime Cologne Award sehr einig gewesen. Die Autorin erzählt die bis heute spannende, wahre Geschichte des legendären Doppelagenten Kim Philby, der die Geheimnisse des britischen Königreichs über Jahrzehnte an die Sowjetunion weitergab. In der Laudatio heißt es weiter: "Erstaunlich ist, wie souverän und unterhaltsam die Wissenschaftlerin Urbach ihre Geschichte erzählt. Dass sie viel weiß, steht außer Frage – sie kennt die wahre Geschichte der Spionage in Großbritannien bis in die letzte Akte, aber sie kennt auch die literarischen Adaptionen des Themas, zum Beispiel von John Le Carré, der wiederum selbst in Cambridge studierte und spionierte. Trotzdem überfrachtet sie ihr Buch nicht mit ihrem Wissen, und das muss man ihr hoch anrechnen. Außerdem ist 'Cambridge 5 – Zeit der Verräter' voll von herrlich bösen, glänzend beobachteten Seitenhieben auf den Universitätsbetrieb mit all seinen Fallstricken und Eitelkeiten. Ein brillanter britischer Krimi aus deutscher Feder."

Die Veranstalter der Crime Cologne: Achim Mantscheff (links) und Hejo Emons © Claudia Ast

Im Café Ludwig im Museum erlebten rund 400 Gäste den Startschuss zum Kölner Krimifestival, das 2018 zum siebten Mal stattfindet (1.−7. Oktober). Im Gespräch mit Moderatorin Katty Salié zeigten sich die Veranstalter Hejo Emons und Achim Mantscheff erfreut über die Entwicklung des Festivals. "Der Anklang in diesem Jahr ist riesig. Von den insgesamt 42 Veranstaltungen des Festivals sind viele bereits ausverkauft."

Insgesamt 40 Autoren aus neun Ländern werden auf der Crime Cologne ihre Kriminalromane präsentieren. Mit dabei ist das Who is Who der deutschsprachigen und der internationalen Kriminalliteratur: darunter Krimistars wie Max Annas, der sechsfache deutsche Krimipreisträger Friedrich Ani, Joe Bausch, Chris Carter, Arne Dahl, Melanie Raabe, das englische Erfolgsduo Nicci French, Mick Herron oder Olivia Kiernan.

Weitere Infos zum Krimifestival: crime-cologne.eu

Kommentar schreiben

Wie in Foren üblich werden sexistische Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen entfernt. Bitte diskutieren Sie sachlich und in freundlichem Ton. Netiquette
Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

Ihr Kommentar

(E-Mail wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie diese Buchstabenfolge hier noch einmal ein:. Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination. TIPP: Zwischen Klein- und Großbuchstaben müssen Sie nicht unterscheiden.

* Pflichtfeld