Belletristik / Im Profil

Die Römer am Rhein

Mit seiner Stimme sind Millionen Kinder aufgewachsen, nun hat „Die Sendung mit der Maus“-Erfinder Armin Maiwald seinen ersten Roman geschrieben: Locker und lehrreich erzählt er von der Römerzeit.  

Jetzt bestellen
Die Römer kommen!

„Kein vernünftiges Essen, kein Wein und pennen auf dem Waldboden. Oh, wie ich dieses beschissene, kalte Germanien liebe!“ Eher mäßig begeistert sind die römischen Legionäre vom Leben im provisorischen Militärlager am Rhein. Sie heben einen Graben aus, errichten einen Wall mit Wachtürmen und rammen mit raffiniertem Werkzeug Palisaden in den Boden: die Anfänge der Stadt Köln. Wie die Römer diese Stadt vor mehr als 2 000 Jahren in Germanien errichtet haben könnten, das erzählt der gebürtige Kölner Armin Maiwald spannend, amüsant und anschaulich, sodass nicht nur jüngere Leser, sondern auch Erwachsene daran Spaß haben. 

Maiwald ist der Mann mit der prägnanten Fernsehstimme und einer der Erfinder der Sachgeschichten mit der Maus. Hier erfindet er mit historischen Fakten gespickte Geschichte ganz ­lebensnah neu und führt seinen Leserinnen und Lesern die ­Begegnung zwischen Römern und Germanen so lebendig vor ­Augen, dass sie glauben, dabei zu sein. Was braucht man für ein Lager, wo gibt es Lehm und wie brennt man Ziegel? Die Germanen ergeben sich nicht ganz freiwillig, manchmal fliegen Pfeile und  Speere. Doch mit viel Verhandlungsgeschick bemühen sich diese Römer unter Führung von Septimus und Quintus Agrippa um friedliche Koexistenz. Obendrein lernt man ganz nebenbei auch die eine oder andere Lektion Latein

Martina Propson-Hauck

Kommentar schreiben

Wie in Foren üblich werden sexistische Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen entfernt. Bitte diskutieren Sie sachlich und in freundlichem Ton. Netiquette
Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

Ihr Kommentar

(E-Mail wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie diese Buchstabenfolge hier noch einmal ein:. Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination. TIPP: Zwischen Klein- und Großbuchstaben müssen Sie nicht unterscheiden.

* Pflichtfeld