Rat & Wissen / Vorgestellt

Zusammenhalt

Geht die Kunst des Zuhörens verloren, schwindet der Gemeinsinn. Diese Gesellschaftsanalyse ist ebenso scharfsichtig wie aufrüttelnd.

Jetzt bestellen
Unerhört!

Millionen Deutsche fühlen sich abgehängt, betrogen und ungehört. Dabei könnte der Riss durch die Gesellschaft gekittet werden, wenn wir einander mehr zuhören würden. Davon ist Ulrich Lilie überzeugt, der als Präsident der Diakonie die unterschiedlichsten Personen trifft und so die Probleme im Land aus nächster Nähe sieht. Ohnmacht, Wut und das Gefühl des Alleingelassenseins unter­graben die Substanz der Demokratie. Der Autor hat etliche Ideen, um Menschen wieder miteinander ins Gespräch zu bringen. Denn das „Ich“ ist ohne das „Wir“ undenkbar. Das „Wir“ aber speist sich aus vielen Quellen – von denen die erste respektvolles Zuhören ist. 

vh

Kommentar schreiben

Wie in Foren üblich werden sexistische Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen entfernt. Bitte diskutieren Sie sachlich und in freundlichem Ton. Netiquette
Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

Ihr Kommentar

(E-Mail wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie diese Buchstabenfolge hier noch einmal ein:. Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination. TIPP: Zwischen Klein- und Großbuchstaben müssen Sie nicht unterscheiden.

* Pflichtfeld