Belletristik / Wortwechsel

Mädelsabend
Jetzt bestellen
Anne Gesthuysen© Monika Sandel

"Wer frei ist, muss auch Verantwortung tragen"

Zwei Frauen, zwei Generationen und die Suche nach dem Glück: Warmherzig und humorvoll erzählt Anne Gesthuysen von Vergangenheit und Gegenwart – und dem langen Kampf um Selbstbestimmung.  Ein Interview mit der Autorin und ein Porträt der Hörbuchsprecherin Eva Mattes.

Basiert die Handlung von „Mädelsabend“  auf Tatsachen?
Viele Frauen, die nach dem Krieg geheiratet haben, lebten ­unter dem gesetzlich verankerten Patriarchat. Mit solchen ­Frauen habe ich gesprochen und ihre Geschichten verarbeitet.

Was gab den Anstoß zu dem Roman? 
Meine Schwiegermutter zeigte mir die Traueranzeige für ihren Großvater, auf der explizit stand: ohne Frauenbeteiligung. Das galt auch für die Witwe des Verstorbenen. Und sie erzählte, mein Schwiegervater habe nach der Hochzeit bei ihrem Arbeitgeber für sie den Job gekündigt. Ich habe mich gefragt: Wie ist das heute?

Die alte Ruth will endlich tun, worauf sie Lust hat; ihre Enkelin Sarah muss sich zwischen Familie und Karriere entscheiden. Es geht um Freiheit …
 … und um ein erfülltes Leben. Meist gehört Freiheit dazu. Aber wer frei ist, muss auch Verantwortung für das eigene Handeln tragen. 

Wollten Sie anhand der lebenslustigen Ruth die schönen Seiten des Alters zeigen?
Es ist durchaus möglich, im Alter noch „einen draufzumachen“. Wichtig ist zu leben und zu erleben. 

Wie kam es zum Titel?
Ich wurde, während ich schrieb, häufig zu Mädelsabenden eingeladen. Es klingt ein bisschen wie „Lebensabend“, das passte gut. Und ich mag den Begriff „Mädels“. Er ist alterslos, souverän, mit einer Prise Selbstironie.

Interview: Irene Binal

Im Porträt

Eva Mattes

Sie gehört zu den Großen ihres Fachs, entsprechend vielbeschäftigt ist Eva Mattes auf der Bühne, vor der Kamera und auch im Tonstudio. Wer ihr zuhört, kann so schnell nicht die Stopptaste drücken, denn ihre Stimme ist ebenso eindringlich wie glasklar, auch wunderbar modulationsreich, sie verströmt gleichzeitig Ruhe und ­unterschwellige Spannung. 

Eva Mattes© Hanna Mattes

Ein Roman über zwei starke Frauen vom Niederrhein ist wie geschaffen für Eva Mattes; entsprechend angetan ist sie von Anne Gesthuysens Buch: „‚Mädelsabend‘ ist sehr humorvoll erzählt und genau beobachtet, besonders die Geschichte von Ruth und Walter.“

Die Schauspielerin, die schon in den frühen 70er Jahren als Teenager im Rampenlicht stand, weiß, wovon im Roman die Rede ist: „Wir haben ja heute schon fast vergessen, in welchen Verhältnissen Frauen noch vor einigen Jahrzehnten gelebt haben. Hier werden diese Zeiten lebendig.“ Also Starttaste drücken, Augen schließen, genießen! 
bai

Mädelsabend. Gelesen von Eva Mattes. Argon, 6 CDs, 19,95 €

Kommentar schreiben

Wie in Foren üblich werden sexistische Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen entfernt. Bitte diskutieren Sie sachlich und in freundlichem Ton. Netiquette
Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

Ihr Kommentar

(E-Mail wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie diese Buchstabenfolge hier noch einmal ein:. Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination. TIPP: Zwischen Klein- und Großbuchstaben müssen Sie nicht unterscheiden.

* Pflichtfeld