Belletristik / Vorgestellt

Füreinander bestimmt

Es ist eine abenteuerliche und berührende Liebesgeschichte, die Erfolgsautor David Safier in seinem neuen Roman erzählt. Dass seine beiden ­Helden ­Hunde sind, wird ­dabei fast zur Nebensache. Das Hörbuch hat Jodie Ahlborn eingelesen.

Die Ballade von Max und Amelie
Jetzt bestellen
© Yuki / unsplash.com | DKY

Nach einem Kampf entstellt und von ihrer Familie nur geduldet, lebt die Hündin Amelie als Außenseiterin auf einer Müllkippe. Doch dann begegnet sie dem sanftmütigen Hund Max, der sich verirrt hat und ihr von ­seinem liebevollen Zuhause bei den Menschen erzählt. Fasziniert und misstrauisch zugleich, beschließt Amelie, den fremden Hund auf seiner Heimreise zu begleiten.

In der ersten Nacht träumt Max von einem Menschen, der sie verfolgt und tötet. Und auch wenn seine Albträume unterwegs immer schlimmer werden, so begreift er durch diese auch, dass er und Amelie füreinander bestimmt sind. Obwohl Amelie erst nichts davon wissen will, wird ein unbekanntes Gefühl in ihr immer stärker, je mehr Zeit sie mit Max verbringt. Ob sich so Liebe anfühlt? Zaghaft beginnt Amelie daran zu glauben. Als die beiden erkennen, dass die Albträume in Wirklichkeit ­Erinnerungen sind, ist es fast zu spät: Denn der Mensch aus den Träumen hat die Verfolgung bereits aufgenommen … 

David Safier hat mit Amelie und Max ein außergewöhnliches, unvergleichliches Liebespaar geschaffen, von dessen unbedingter Zuneigung zueinander auch wir noch eine Menge lernen können. 

Interview mit Hörbuchsprecherin Jodie Ahlborn

Was berührt Sie an dem Roman? 
Die Seelenverwandtschaft der beiden. Wie Amelies Herz ihr sagt, dass Max zu ihr gehört, und wie sie durch ihn zu ihrem wahren Ich findet. Dass man durch Liebe die höchsten Berge bezwingen kann. 

Jodie Ahlborn© Sylke Gall

Wieso können Sie den Roman weiterempfehlen?  
Die Geschichte der beiden Hunde geht ans Herz. Es ist ein Roadtrip der besonderen Art, mit viel Gefühl, aber auch Spannung und Humor. Und das regt zum Nachdenken über das eigene Handeln an! 

Was stellte beim Einlesen die größte Herausforderung dar?  
Die beiden kommen aus unterschiedlichen Hundewelten. Die treue, naive Art von Max wollte ich genauso mit meiner Stimme erzählen wie das starke, aber auch angstgeprägte Wesen von Amelie.   

Wie unterscheidet sich das Einlesen von Hörbüchern von Schauspielerei? 
Es ist Schauspielerei! Ich spiele jede Rolle, alle Situationen. Auf diese Weise versuche ich, die Geschichte für die Hörer lebendig werden zu lassen. Es erfordert größte Konzentration und macht gleichzeitig wahnsinnig viel Freude. 

Jodie Ahlborn, geboren 1980 in Hamburg, spielt vor allem an Theatern ihrer Heimatstadt und tritt in Fernsehproduktionen auf.  Für ihre Hörbuchlesungen, die sie mit ihrer jungen, wandelbaren Stimme prägt, wurde Ahlborn mehrfach ausgezeichnet. 

David Safier: Die Ballade von Max und Amelie. Gelesen von Jodie Ahlborn. Argon, 6 CDs, 19,95 € (D / A)

Kommentar schreiben

Wie in Foren üblich werden sexistische Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen entfernt. Bitte diskutieren Sie sachlich und in freundlichem Ton. Netiquette
Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

Ihr Kommentar

(E-Mail wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie diese Buchstabenfolge hier noch einmal ein:. Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination. TIPP: Zwischen Klein- und Großbuchstaben müssen Sie nicht unterscheiden.

* Pflichtfeld