Belletristik / Vorgestellt

Knast statt freier Liebe

Marihuana und LSD sollten ihn in den 1970er Jahren zur Erleuchtung führen. Stattdessen landet der junge Deutsche wegen Drogenhandel in einem marokkanischen Gefängnis.  

Jetzt bestellen
Bis die Nacht ihr Auge öffnet

Sie hatten die Utopie eines friedlichen Zusammenlebens, lehnten sich auf gegen Autoritäten, Konsum und Unterdrückung. Die sogenannten Hippies wandten sich fernöstlichen Religionen zu, propagierten die freie Liebe und wollten mittels Drogen ihr Bewusstsein erweitern. Gerd Flügels Roman gibt einen faszinierenden Einblick in ihre Welt: Hendrik bricht sein Studium ab, um sich nicht vom „Spinnennetz des Systems“ einfangen zu lassen. Der Aussteiger ist auf spiritueller Suche und zieht nach Marokko.

Wegen Drogenhandel landet er dort Anfang der 80er Jahre im Knast, wo er sich eine Zelle mit 35 weiteren Gefangenen teilen muss. Um nicht verrückt zu werden, schickt der junge Mann seinen Geist auf Reisen in die Vergangenheit. So erfährt der Leser von Hendriks Werdegang zum Hippie, eingebettet in eine Geschichte, die fundamentale Fragen des Daseins berührt und ein eindrucksvolles Panorama jener Zeit entwirft.

Verena Hoenig

Kommentar schreiben

Wie in Foren üblich werden sexistische Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen entfernt. Bitte diskutieren Sie sachlich und in freundlichem Ton. Netiquette
Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

Ihr Kommentar

(E-Mail wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie diese Buchstabenfolge hier noch einmal ein:. Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination. TIPP: Zwischen Klein- und Großbuchstaben müssen Sie nicht unterscheiden.

* Pflichtfeld