Literatur-Nachrichten

Endspurt für den Seraph 2019

Die Bewerbungsfristen für den Seraph 2019 der Phantastischen Akademie enden im Dezember. Der Literaturpreis für Phantastik wird in den Kategorien Bestes Buch, Bestes Debüt und Bester Independent-Titel vergeben.

Die Romane in den Kategorien Bestes Buch und Bestes Debüt müssen originär in deutscher Sprache verfasst und zwischen dem 16. Dezember 2017 und dem 1. Dezember 2018 erschienen sein, informiert die Phantastische Akademie. Nicht berücksichtigt werden Kurzgeschichten, Anthologien und Lyrik-Bände sowie Veröffentlichungen im Eigenverlag. Die Auszeichnung für das beste Debüt ist dotiert. Für diese beiden Kategorien endet die Bewerbungsfrist am 1. Dezember.

Für den Indie-Seraph können Autoren ihre Romane (veröffentlicht zwischen dem 16. Dezember 2017 und dem 15. Dezember 2018) zwei Wochen länger, bis zum 15. Dezember 2018 einreichen. Für sie gelten die gleichen Kriterien – allerdings müssen ihre Titel im Selbstverlag erschienen sein. Es zählen sowohl digitale als auch Printveröffentlichungen.

Der Seraph wird auf der Leipziger Buchmesse 2019 (21.−24. März) verliehen, im Anschluss haben alle Gewinner-Autoren die Möglichkeit, ihren Roman bei der Langen Fantasy-Lesenacht gemeinsam mit bekannten deutschen Phantastik-Autoren vor großem Publikum zu präsentieren.

Weitere Informationen zur Teilnahme gibt es unter www.phantastische-akademie.de.

Zur Phantastischen Akademie

Die Phantastische Akademie e.V. wurde 2011 gegründet. Ihre Mitglieder verfolgen das Ziel, phantastischer Literatur zu einem höheren Ansehen im Literaturbetrieb zu verhelfen. Einmal im Jahr vergibt die Akademie den Literaturpreis Seraph auf der Leipziger Buchmesse. Insbesondere der dotierte Förderpreis für das beste Debüt steht dabei im Vordergrund.

Eine unabhängige, jährlich wechselnde Fachjury aus Lektorinnen, Journalisten, Bloggern, Buchhändlerinnen, Autoren, Agentinnen und Leserinnen bewertet die Einsendungen. Darüber hinaus organisiert die Phantastische Akademie Seminare und Workshops für Autoren und Autorinnen sowie Einsteiger in den Literaturbetrieb.

Kommentar schreiben

Wie in Foren üblich werden sexistische Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen entfernt. Bitte diskutieren Sie sachlich und in freundlichem Ton. Netiquette
Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

Ihr Kommentar

(E-Mail wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie diese Buchstabenfolge hier noch einmal ein:. Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination. TIPP: Zwischen Klein- und Großbuchstaben müssen Sie nicht unterscheiden.

* Pflichtfeld