Belletristik

Schweigen, kämpfen oder gehen?

Acht Mennonitenfrauen, die von Männern aus ihrer Gemeinde vergewaltigt wurden, beraten über Konsequenzen. Was sollen sie tun? In Gottes Namen schweigen und beten? 

Jetzt bestellen
Die Aussprache

Bleiben, kämpfen und am Ende vielleicht verzeihen? Oder gehen und draußen neu anfangen? Miriam Toews, selbst in einer kanadischen Mennonitengemeinde aufgewachsen, wurde mit einem bewegenden Roman über patriarchale Gewalt und weibliche Ausbruchsversuche in diesem Milieu bekannt. „Die Aussprache“, nach einem wahren Fall mit viel Wärme, Klugheit und Witz erzählt, wirft Fragen auf, die sich in Zeiten von MeToo nicht nur Mennonitinnen stellen: Gnadenlos richten oder vergeben? Und: Was nützt es, am Leben zu sein, wenn man nicht in der Welt ist? 

Kommentar schreiben

Wie in Foren üblich werden sexistische Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen entfernt. Bitte diskutieren Sie sachlich und in freundlichem Ton. Netiquette
Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

Ihr Kommentar

(E-Mail wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie diese Buchstabenfolge hier noch einmal ein:. Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination. TIPP: Zwischen Klein- und Großbuchstaben müssen Sie nicht unterscheiden.

* Pflichtfeld