Belletristik

Schwarze Nacht in Orphea

Mit seinem neuen Roman kehrt Joël Dicker zu seinen Anfängen zurück: Wie in seinem Bestseller „Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert“ bewirkt ein altes Verbrechen neue Verdächtigungen und Morde.

Jetzt bestellen
Das Verschwinden der Stephanie Mailer

Kurz vor Beginn eines Theaterfestivals verschwindet in dem stillen Badeort Orphea eine Journalistin, die einen Mordfall neu aufrollen wollte. Jesse Rosenberg, genannt „Der Hundert­prozentige“, und sein Partner Derek stoßen bei der Wiederauf­nahme ihrer Ermittlungen nicht nur unter Lokalpoliti­kern und Theaterleuten auf Widerstand: Das idyllische Orphea erweist sich als Brutstätte von Korruption und Niedertracht, doch am Ende löst ein ­Theaterstück den Fall auf offener Bühne.

Joël Dicker© Valery Wallace Studio CYAN

 In Joël Dickers Debüt „Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert“ brachte eine Kleinstadt-Lolita einen Großschriftsteller unter Mord- und Plagiatsverdacht und seinen Schüler Marcus Goldman ins Schwitzen. Dieses Mal ist Goldman zwar nicht mit von der Partie, aber auch der neue Roman ist wieder ein Pageturner. An­gesiedelt im Milieu von Schriftstellern, Journalisten und Schauspielern, spielt er an einem Ort, „an dem das Leben etwas leichter zu sein scheint“. Der Kleinstadtkosmos ist überschaubar, die ­Konstruktion mit ihren Rückblenden und wechselnden Erzählper­spektiven umso raffi­nierter. Natürlich streut Dicker auch wieder einige Spitzen ­gegen arrogante Kritiker ein, die gut gemachte Unterhaltungsliteratur nur mit spitzen Fingern anfassen.

tra

Kommentar schreiben

Wie in Foren üblich werden sexistische Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen entfernt. Bitte diskutieren Sie sachlich und in freundlichem Ton. Netiquette
Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

Ihr Kommentar

(E-Mail wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie diese Buchstabenfolge hier noch einmal ein:. Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination. TIPP: Zwischen Klein- und Großbuchstaben müssen Sie nicht unterscheiden.

* Pflichtfeld