Rat & Wissen

Orientierung in komplizierten Zeiten

Tugenden, was war das noch mal? Irgendetwas aus der Antike, oder? „Arete“, auf Griechisch „Tugend“, hielt einst die Gesellschaft zusammen. Und heute? Und in Zukunft? 

Jetzt bestellen
Tugend

Worauf wird sich der digitale Homo cyborgiensis mit der optimierten DNA moralisch stützen? ­Reimer Gronemeyer, 79, lange Jahre Soziologie­professor in ­Gießen, plädiert für neue Tugenden, um das Ich, das soziale Gemeinschaftsnetz und die Schöpfung zu bewahren: Sanftmut ist darunter, auch Einfachheit und Empathie, vor allem aber die Freundschaft. Gronemeyers Buch ist eine inspirierende Erinnerung daran, was Tugend bedeutet. Eine anregende Streitschrift für unsere so „Tugend-demente“ Zeit.

tra

Kommentar schreiben

Wie in Foren üblich werden sexistische Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen entfernt. Bitte diskutieren Sie sachlich und in freundlichem Ton. Netiquette
Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

Ihr Kommentar

(E-Mail wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie diese Buchstabenfolge hier noch einmal ein:. Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination. TIPP: Zwischen Klein- und Großbuchstaben müssen Sie nicht unterscheiden.

* Pflichtfeld