Literatur-Nachrichten

Mats Malm ist Literaturnobelpreis-Verkünder

Im Oktober werden sich für einen kurzen Moment die Augen der literarisch Interessierten auf ihn richten: Die Schwedische Akademie hat den 54-jährigen Literaturwissenschaftler Mats Malm zum 1. Juni zu ihrem Ständigen Sekretär gewählt, der dann zwei Literaturnobelpreisträger verkünden wird.

Malm wurde erst vor vier Monaten in die Akademie aufgenommen, die sich nach dem Skandal um ein Akademiemitglied zu reformieren sucht. Da die Akademie durch eine Reihe von Rücktritten (die in den Statuten aber gar nicht vorgesehen und deshalb nicht gültig waren) nicht mehr handlungsfähig war, wurde der Literaturnobelpreis 2018 ausgesetzt und auf 2019 verschoben. Aus diesem Grund werden im Oktober zwei Literaturnobelpreise verliehen werden.

Als komissarischer Ständiger Sekretär fungierte bislang Anders Olsson, seit die Literatur-Professorin Sara Danius (56) im April 2018 aus Protest gegen andere Akademiemitglieder, die ihre Aufklärungsarbeit in Bezug auf Korruptions- und Missbrauchsvorwürfe (gegen Akademiemitglied Katarina Frostensson und ihren Mann Jean-Claude Arnault) nicht mittragen wollten. Frostensson hat im Januar die Akademie verlassen. Danius hatte angeboten, wieder den Vorsitz zu übernehmen, was die Akademie jedoch abgelehnt hatte. Daraufhin hatte Danius entschieden, das Gremium auch als Mitglied zu verlassen; sie erhält rund 200.000 Euro.

Mats Malm ist seit 2004 Professor für Literaturwissenschaft an der Universität in Göteborg und leitete das Digitalisierungsprojekt "Litteraturbanken", wo die ältere schwedische Literatur online zugänglich gemacht werden soll, bislang 3.600 Titel. Er hat auch isländische Sagas ins Schwedische übersetzt. Als Nachfolger von Klas Östergren, der den Sitz Nr. 11  in der Schwedischen Akademie innehatte, ist Malm seit 20. Dezember 2018 Mitglied des Gremiums. Er will laut Akademie die begonnene "wichtige Reformarbeit" fortsetzen. Nachdem fünf Mitglieder das Gremium verlassen und drei neu hinzugewählt wurden, hat die Schwedische Akademie derzeit 17 Mitglieder – die die Literaturnobelpreisträger 2018 und 2019 wählen werden. Am 20. Dezember sollen drei weitere hinzukommen, so dass es insgesamt 20 Mitglieder sein werden.

Kommentar schreiben

Wie in Foren üblich werden sexistische Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen entfernt. Bitte diskutieren Sie sachlich und in freundlichem Ton. Netiquette
Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

Ihr Kommentar

(E-Mail wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie diese Buchstabenfolge hier noch einmal ein:. Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination. TIPP: Zwischen Klein- und Großbuchstaben müssen Sie nicht unterscheiden.

* Pflichtfeld