Literatur-Nachrichten

Die Finalisten für Berlin

Im Mai und Juni laufen die Landesentscheide zum Vorlesewettbewerb 2018/19 des Börsenvereins. Die Sieger fahren am 26. Juni zum Bundesfinale nach Berlin − die ersten stehen bereits fest. Die kommenden Landesentscheide werden hier jeweils aktuell ergänzt.

Die bisher gekürten Landessieger, die am Juni beim Bundesfinale in Berlin antreten, sind:

Baden-Württemberg:

  • Im Stuttgarter SpardaWelt Eventcenter wetteiferten am 16. Mai zwölf Bezirkssieger und den Landessieg. Durchsetzen konnte sich Emma Frank vom Spohn-Gymnasium in Ravensburg.

Hamburg:

  • Den Landesentscheid konnte Pauline Martin vom Albert-Einstein-Gymnasium aus Hamburg-Ohlsdorf gewinnen. Insgesamt hatten zwölf Finalisten am 7. Mai in der Zentralbiliothek der Bücherhallen Hamburg um das Ticket fürs Bundesfinale gewetteifert.

Mecklenburg-Vorpommern:

  • Zum besten Vorleser wurde Anton Naab von der Integrierten Gesamtschule Johann Wolfgang von Goethe aus Wismar gekürt. Er setzte sich am 16. Mai im Schweriner Rathaus gegen 15 Mitleser durch.

Niedersachsen:

  • Hier fand der Landesentscheid am 14. Mai im Neuen Rathaus von Hannover statt − zehn Bezirkssieger traten an. Fürs Bundesfinale qualifizieren konnte sich Tamina Zoe Hämke Rojas vom Gymnasium Wilhelm-Rabe-Schule aus Lüneburg.

Saarland:

  • Am 14. Mai wurde der Landesentscheid im Forum der Saarbrücker Zeitung durchgeführt. Landessiegerin unter acht Teilnehmern wurde Melissa Yi Fei Meiser vom Willi-Graf-Gymnasium in Saarbrücken.

Sachsen:

  • Die Veranstaltung wurde am 11. Mai in der Stadtbiliothek Naunhof durchgeführt. Das Ticket für Berlin löste Lydia Gruner vom Karl-Schmidt-Rottluff-Gymnasium in Chemnitz.

Thüringen:

  • Im Kultur:Haus Dächeröden in Erfurt trafen sich am 11. Mai sechs Vorleserinnen und Vorleser zum Landesentscheid. Bester Vorleser Thüringens wurde Felix Rosenkranz aus Sömmerda.

Das Bundesfinale findet am 26. Juni im rbb in Berlin statt. Die 16 Landessieger sind eingeladen, gemeinsam drei Tage in Berlin zu verbringen.

Die Teilnehmer des Landesentscheids im Saarland, in der Mitte die Landessiegerin© Börsenverein / LV Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland

Was wurde aus ehemaligen Teilnehmerinnen und Teilnehmer?

Was ist aus anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern geworden? Was machen sie heute? Welche Bedeutung hat das Thema Vorlesen noch für Sie?

Aus Anlass des 60. Vorlesewettbewerbsjahres ruft der Börsenverein des Deutschen Buchhandels alle ehemaligen Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf, sich bis zum 25. Mai 2019 zu melden unter alumni@vorlesewettbewerb.de. Informationen finden sich unter

www.vorlesewettbewerb.de/aktuelles/60-jahre-vorlesen-ichlesevor/.

Unter allen ehemaligen Teilnehmerinnen und Teilnehmern werden eine Reise für zwei Personen zum Finale des 60. Vorlesewettbewerbs am 26. Juni 2019 in Berlin sowie Büchergutscheine verlost.

Zum Vorlesewettbewerb

Der Vorlesewettbewerb wird seit 1959 jedes Jahr vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und kulturellen Einrichtungen veranstaltet. Er startet jeweils im Oktober an den Schulen und verläuft über mehrere regionale und länderweite Etappen bis zum Bundesfinale im Juni.

Er steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben. Der Wettbewerb wird von der Kultusministerkonferenz empfohlen. Rund 600.000 Schülerinnen und Schüler beteiligen sich jedes Jahr. Mitmachen können alle sechsten Schulklassen.

Kommentar schreiben

Wie in Foren üblich werden sexistische Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen entfernt. Bitte diskutieren Sie sachlich und in freundlichem Ton. Netiquette
Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

Ihr Kommentar

(E-Mail wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie diese Buchstabenfolge hier noch einmal ein:. Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination. TIPP: Zwischen Klein- und Großbuchstaben müssen Sie nicht unterscheiden.

* Pflichtfeld