Literatur-Nachrichten

Neues aus der Spannungsecke

Bei den wenigen neuen Titeln in den drei Belletristik-Charts überwiegen Thriller − bei den Hardcovern ist allerdings Pulitzer-Preisträger Colson Whitehead mit seinem neuen Roman "Die Nickel Boys" (Hanser) der bestplatzierte Neueinsteiger. Einen Neuling gibt es beim Sachbuch (Hardcover): Friedenspreisträgerin Carolin Emcke mit ihrem Monolog zur #MeToo-Debatte.

Die Wochencharts auf Börsenblatt Online

Ermittlungszeitraum: 10. bis 16. Juni 2019

Belletristik

  • Die Neuen: Whitehead und Baldacci

Lediglich zwei Neueinsteiger gibt es in dieser Woche in den Belletristik-Charts (Hardcover): Der US-amerikanische Autor Colson Whitehead, Jahrgang 1969, landet nach "Underground Railroad", für den er 2017 mit dem Pulitzerpreis ausgezeichnet wurde (deutsche Ausgabe bei Hanser), einen weiteren Bestseller: "Die Nickel Boys" (Hanser), am 14. Juni im "Literarischen Quartett" (ZDF) vorgestellt, steigt als bester Neuling auf Platz 18 in die Charts ein. Der 16-jährige Elwood, der Anfang der 60er Jahre in einem schwarzen Ghetto in Florida lebt, erhält einen Platz am College – seine Träume platzen, als er per Zufall in ein gestohlenes Auto gerät und ohne Verfahren in die unmenschliche Besserungsanstalt Nickel Academy gesteckt wird. Eine traumatische Zeit beginnt. Whiteheads Roman beruht auf wahren Begebenheiten, nähert sich einem düsteren Kapitel amerikanischer Geschichte an. Um Plastikfolie zu sparen, bringt Hanser das Buch mit einer neuen Schutzumschlag-Variante auf den Markt (siehe Archiv).

US-Bestsellerautor David Baldacci (hier geht es zu seiner Webpräsenz) startet mit seinem neuen Agenten-Thriller "Ausgezählt" (Heyne) auf Platz 20. Es geht um eine "mörderische Verschwörung, die bis in die obersten politischen Kreise reicht", so der Verlag. Der erste Band zu einer neuen Serie um die FBI-Agentin Atlee Pine. Laut Verlag hat Baldacci, der seinen ersten Thriller 1996 veröffentlichte, insgesamt über 130 Millionen Bücher in 80 Ländern verkauft.

An der Spitze der Charts stehen Donna Leon ("Ein Sohn ist uns gegeben"; Diogenes) und Ferdinand von Schirach ("Kaffee und Zigaretten", Luchterhand). Zwei Wiedereinsteiger sind zu vermelden: "Die Schmahamas-Verschwörung" (Community Editions; Platz 11) des Influencers Paluten und dessen Co-Autor Klaas Kern aus der Welt von Minecraft Freedom. Weiter Anne Franks "Liebe Kitty" (Secession; Platz 21) − sie wäre am 12. Juni 90 Jahre alt geworden (näheres zum Gedenktag, siehe unten).

Top 25 Paperback
Auch wenn sich relativ wenig Bewegung zeigt, die Liste weist immerhin drei Neueinsteiger auf − alles Spannungsstoff aus der Verlagsgruppe Random House: 

  • Platz 16: Harlan Coben: "Suche mich nicht" (Goldmann). Handlungsort New York. Simons Tochter Paige verschwindet, will nicht gefunden werden, er begibt sich dennoch auf die Suche.
  • Platz 18: Samuel Bjørk: "Bitterherz" (Goldmann). Norwegen: Kommissar Holger Munch und seine Kollegin Mia Krüger jagen einen Serienmörder. Hinter dem Pseudonym des Autors verbirgt sich norwegische Autor, Dramatiker und Singer-Songwriter Frode Sander Øien.
  • Platz 19: J.D. Barker: "The Fourth Monkey − Das Mädchen im Eis" (Blanvalet). Chicago: Eine Leiche wird im zugefrorenen See entdeckt. Ist der Four Monkey Killer wieder aktiv? Detective Sam Porter in einem Wettlauf mit der Zeit. Der zweite Teil der Four Monkey-Reihe.

Top 25 Taschenbuch
Neu dabei ist Ulrike Renks "Zeit aus Glas" (Aufbau Tb.; Platz 14) über das Schicksal einer jüdischen Familie nach der Progromnacht 1938. Einen weiteren Neuling gibt es mit Andreas Winkelmanns "Die Lieferung" (Rowohlt Tb.), ein Thriller − nach dessen Lektüre man Essens-Lieferdienste mit anderen Augen betrachtet. "Spannend geschrieben, perfekte Grusel-Schauder-Unterhaltung", urteilte "Die Welt". Der Autor startet am 12. September eine Lesereise (Termine auf der Verlagswebsite).

Alle Belletristik-Charts im Überblick, dazu die wichtigsten Aufsteiger innerhalb der Top 100

Sachbuch

Das aktuelle Buch der Friedenspreisträgerin 2016 Carolin Emcke (siehe Archiv), der Monolog "Ja heißt ja und ..." (S. Fischer), ist der einzige Titel, der es neu in die Sachbuch-Charts (Hardcover) geschafft hat − auf Rang 23. Ausgangspunkt war die #MeToo-Debatte, Emcke setzte ihre Reflektionen in einer Lecture-Performance (Vortrag mit Musik) auf der Bühne um. Premiere war Ende 2018 in Berlin. Nun liegt das Buch zum Programm vor. Weitere Termine der Performance listet Emckes Website auf.

Der größte Sprung innerhalb der Charts gelingt Ursula Ott mit "Das Haus meiner Eltern hat viele Räume" (btb) − von Platz 25 in der Vorwoche auf den fünften Rang. Ott, Chefredakteurin des Magazins "chrismon", schildert in persönlichem Ton, was es heißt, wenn die Eltern ihr Haus verlassen müssen und dieses von den Kindern ausgeräumt werden muss. Eine Erfahrung, die offenbar viele Leser teilen. 

Top 25 Paperback
Hier ist einzig die ehemalige ARD-Korrespondentin in Moskau, Golineh Atai, mit ihrer Russland-Analyse "Die Wahrheit ist der Feind" (Rowohlt Berlin) neu vertreten − sie beginnt auf Platz 9. Erschienen ist das Buch der vielfach ausgezeichneten Journalistin am 11. Juni. Ansonsten können sich in den Paperback-Charts, deren erste fünf Plätze gegenüber der Vorwoche unverändert sind, vier Wiedereinsteiger schieben:

  • Platz 20: Paul David Bühre: "Das Jahr nach dem Abi" (Ullstein Pb.)
  • Platz 21: Nina Sedano: "Fernweh im Herzen" (Eden Books)
  • Platz 23: Horst Teltschik: "Russisches Roulette" (C.H. Beck)
  • Platz 25: Flake: "Der Tastenficker" (Schwarzkopf & Schwarzkopf)

Top 25 Taschenbuch
Keine Neueinsteiger sind hier zu verzeichnen. Vorn liegt wie in der Vorwoche Yuval Noah Harari mit "Eine kurze Geschichte der Menschheit" (Pantheon). Von Platz 9 auf die 2 rückt Anne Franks "Tagebuch" (Fischer Tb.) vor. Anne Frank wäre am 12. Juni 90 Jahre alt geworden, in der Frankfurter Paulskirche etwa wurde in einem Festakt an sie erinnert. Am Anne Frank Tag 2019 (Motto: "Anne Frank 90") gegen Antisemitismus und Rassismus beteiligten sich zudem rund 250 Schulen in ganz Deutschland. - Schließlich ist noch anzumerken, dass vier Titel wieder in die TB-Charts klettern konnten.

Alle Sachbuch-Charts im Überblick, dazu die wichtigsten Aufsteiger innerhalb der Top 100

Ratgeber

Ein einziger neuer Titel, der es mit Rang 25 so gerade in die Charts geschafft hat, zeigt sich in der aktuellen Ratgeber-Bestsellerliste: "Schöner Schenken mit dem ARD-Buffet" aus dem Frechverlag. Der Band enthält über 25 Rezepte aus der TV-Sendung − und: 200 handgezeichnete Etiketten und Sticker, um in Gläser und Flaschen abgefüllte Mitbringsel aus der eigenen Küche − vom Aufstrich bis zum Kräuteröl − geschenkgerecht verzieren zu können.

Hinzu kommen drei Wiedereinsteiger:

  • Sybil Gräfin Schönfeld: "Kochbuch für die kleine alte Frau" (Edition Momente; Platz 13)
  • Güldane Altekrüger: "Abnehmen mit Brot und Kuchen" (Dplusa; Platz 20)
  • "365 Low-Carb-Rezepte" (Naumann & Göbel; Platz 24)

Zur Top 25 Ratgeber und den wichtigsten Aufsteigern innerhalb der Top 100

Über die Bestsellerlisten

Die Börsenblatt-Bestsellerlisten basieren auf Verkaufszahlen, die von unserem Kooperationspartner Media Control erhoben werden. Hierzu werden wöchentlich, elektronisch die Verkaufszahlen aus den Warenwirtschaftssystemen von deutschlandweit mehr als 6.550 Verkaufsstellen ausgelesen: Sortimentsbuchhandlungen inklusive eCommerce, Bahnhofsbuchhandel, Kauf- und Warenhäuser sowie Elektro- und Drogeriemärkte. Bezogen auf das Umsatzvolumen bilden die Daten 88 Prozent des gesamten deutschen Buchmarktes ab. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Kommentar schreiben

Wie in Foren üblich werden sexistische Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen entfernt. Bitte diskutieren Sie sachlich und in freundlichem Ton. Netiquette
Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

Ihr Kommentar

(E-Mail wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie diese Buchstabenfolge hier noch einmal ein:. Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination. TIPP: Zwischen Klein- und Großbuchstaben müssen Sie nicht unterscheiden.

* Pflichtfeld