Literatur-Nachrichten

Übersetzer sichtbar machen

Mit über 30 Veranstaltungen rund um den 30. September (Weltübersetzertag) sollen ÜbersetzerInnen und ihre Arbeit sichtbar gemacht werden. Mit der länderübergreifenden Aktion feiert der Verein die Weltlesebühne ihr zehnjähriges Bestehen.

Zum Hieronymustag, wie der Weltbübersetzertag auch genannt wird, sind im deutschsprachigen Raum 22 Veranstaltungen verschiedener Formate geplant. Sie geben Einblick in die Übersetzerwerkstatt und laden zum Austausch mit den Übersetzer*innen ein. Unter den zahlreichen Auftretenden sind z.B. Bettina Bach, Frank Heibert, Karin Uttendörfer und Hirofumi Yamada. Übersetzt werden Texte unterschiedlicher Gattungen aus dem Isländischen, Japanischen, Norwegischen, Ungarischen und vielen weiteren Sprachen.

Veranstaltungen sind geplant in:

Berlin, Bocholt, Bremen, Düsseldorf, Flensburg, Frankfurt am Main, Freiburg, Greifswald, Hamburg, Heidelberg, Jena, Köln, Leipzig, Marburg und Zürich.

Das vollständige Programm ist unter https://weltlesebuehne.de/hieronymustag-2019.html zu finden.

Kommentar schreiben

Wie in Foren üblich werden sexistische Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen entfernt. Bitte diskutieren Sie sachlich und in freundlichem Ton. Netiquette
Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

Ihr Kommentar

(E-Mail wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie diese Buchstabenfolge hier noch einmal ein:. Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination. TIPP: Zwischen Klein- und Großbuchstaben müssen Sie nicht unterscheiden.

* Pflichtfeld