Literatur-Nachrichten

Stimmig inszeniert

Die Jury der hr2-Hörbuchbestenliste hat »Die Jahre« (DAV) nach dem Roman von Annie Ernaux zum Hörbuch des Jahres 2019 gewählt, Kinderhörbuch des Jahres ist »Die schreckliche Geschichte der abscheulichen Familie Willoughby« (Hörcompany) von Lois Lowry.

In „Die Jahre“ thematisiert Annie Ernaux das französische Frauenleben nach 1945. Der Text ist nach Ansicht der Jury „ein eindrucksvolles Dokument weiblicher Erfahrung des 20. und beginnenden 21. Jahrhunderts“. Regisseurin Luise Voigt schuf daraus „ein hochrhythmisches Geflecht von vier weiblichen Stimmen, die sich permanent überlagern“, so die Jury. Die Sprecherinnen Nicole Heesters, Corinna Harfouch, Constanze Becker und Birte Schnöink fänden hierbei jeweils ihren eigenen Textzugang, und zusätzlich besteche das Hörspiel durch die minimalistische Komposition von Björn SC Deigner, die den Sprachrhythmus des Manuskripts aufnehme und stütze - es sei „die anspruchsvollste, stimmigste Hörproduktion des Jahres 2019“, erklärt die Jury. Das Preisgeld in Höhe von 3.333 Euro wird von der hr media Lizenz- und Verlagsgesellschaft zur Verfügung gestellt.
Preisverleihung:

Die Auszeichnung „Hörbuch des Jahres“ wird am Samstag, 19. Oktober 2019, im Sendesaal des Hessischen Rundfunks in Frankfurt im Rahmen der hr2-Hörbuchnacht verliehen (20 Uhr, Sendesaal des Hessischen Rundfunks).

Im Kinderhörbuch des Jahres 2019 „Die schreckliche Geschichte der abscheulichen Familie Willoughby“ von Lois Lowry ist nichts so, wie man es erwartet: Vater und Mutter Willoughby können ihre vier Kinder nicht besonders gut leiden und auch ein Findelkind behandeln sie richtig mies. Schon beginnt die schwarze Pädagogik der Eltern auf die Sprösslinge abzufärben, doch dann entscheiden sich die Eltern, zu zweit eine gefährliche Reise anzutreten. Ein Kindermädchen, rasch engagiert, übernimmt zu Hause das Regiment und entpuppt sich für die Kinder als Glücksfall. 
Was Eltern und Kinder jeweils erleben, wird nach Meinung der Jury „wunderbar charmant und mit viel Ironie“ erzählt. Stefan Kurt zeige eine hohe Kunstfertigkeit bei der Ausarbeitung der einzelnen Charaktere, sein hörbares Vergnügen am Text übertrage sich auf kleine und große Zuhörer. Das sei Schwarzer Humor vom Feinsten, perfekt umgesetzt - davon ist die Jury überzeugt. Das „Kinder- und Jugendhörbuch des Jahres“ ist gleichzeitig „Hörbuch-Preis der Landeshauptstadt Wiesbaden“ und ist mit mit 10.000 Euro dotiert.
Preisverleihung:
Gefeiert wird die Auszeichnung mit einer Kinder-Hörgala am Sonntag, dem 26. Januar 2020, ab 15 Uhr im Hessischen Staatstheater Wiesbaden. Das Mitmachprogramm für Kinder ist gleichzeitig auch Abschluss des hr2-Hörfests Wiesbaden 2020.

Die hr2-Hörbuchbestenliste wird seit 1997 von hr2-kultur und dem Börsenblatt herausgegeben, Kooperationspartner ist das Literaturhaus Frankfurt. Die Liste wird monatlich von einer unabhängigen Jury publiziert. Zu den 20 Jurorinnen und Juroren gehören Kritikerinnen und Kritiker der großen deutschsprachigen Zeitungen und Zeitschriften sowie andere Persönlichkeiten des kulturellen Lebens. Die aktuellen Listen sind im Internet unter www.hr2-kultur.de und unter www.boersenblatt.net abrufbar. Im Radio gibt es die Hörbuch-Tipps unter anderem in der Sendung „Hörbuchzeit“, samstags von 12:04 bis 13 Uhr in hr2-kultur.

Kommentar schreiben

Wie in Foren üblich werden sexistische Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen entfernt. Bitte diskutieren Sie sachlich und in freundlichem Ton. Netiquette
Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

Ihr Kommentar

(E-Mail wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie diese Buchstabenfolge hier noch einmal ein:. Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination. TIPP: Zwischen Klein- und Großbuchstaben müssen Sie nicht unterscheiden.

* Pflichtfeld