Literatur-Nachrichten

Netflix erwirbt Rechte an Kehlmanns "Tyll"

Netflix hat sich die Rechte an drei populären Romanen gesichert − darunter "Tyll" (Rowohlt) von Daniel Kehlmann. Die Produktionen starten in Kürze, wie der Streaming Dienst auf der Frankfurter Buchmesse bekannt gegeben hat.

Netflix macht daraus eine Serie© Rowohlt

"Tyll" ist eine kommende deutsche Netflix-Serie, die auf Daniel Kehlmanns gleichnamigem Bestseller basiert und von DARK WAYS (Baran Bo Odar & Jantje Friese) produziert wird, den Produzenten des deutschen Netflix Original "Dark". Das Epos versetzt die bekannte Figur des Entertainers, Provokateurs, Gauklers und Schauspielers Till Eulenspiegel in den Dreißigjährigen Krieg und erzählt geschickt vom emotionalen und gesellschaftlichen Zerfall durch Gewalt und Krieg. Mit 600.000 verkauften Exemplaren allein in Deutschland ist "Tyll" ein großer Erfolg und wird bereits in 22 Ländern verkauft. Netflix kaufte die Filmrechte von der Rowohlt Medienagentur. 

Die beiden weiteren Titel, für die sich Netflix die Rechte gesichert hat, sind laut Mitteilung der Frankfurter Buchmesse: "Folk med ångest" (Englisch: Anxious People) vom schwedischen Autor Fredrik Backman und "Die vierzig Geheimnisse der Liebe" von der türkischen Autorin Elif Shafak. Bei einem Podiumsgespräch vor rund 200 Personen auf der weltweit führenden Buchmesse sagte Kelly Luegenbiehl, Netflix Vice President International Originals EMEA: "Wir freuen uns sehr über diese drei neuen Projekte. Sie zeigen wieder einmal, dass es überall großartige Geschichten in verschiedenen Sprachen gibt – und dass tolle Geschichten zeitlos sind." 

  • "Folk med ångest" ist eine neue schwedische Netflix Dramedy. Regie führt Felix Herngren, Regisseur und Drehbuchautor des für den Oscar nominierten Films "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand". Drehbuchautorin ist Camilla Ahlgren, die Hauptautorin von "Die Brücke" und "Quicksand".
  • "Die vierzig Geheimnisse der Liebe" (dt. Ausgabe bei Kein & Aber) von der türkisch-britischen Autorin und Bookerpreis-Nominierten Elif Shafak wurde in 37 Sprachen übersetzt, nachdem es 2011 veröffentlicht und allein in der Türkei über 850.000 Mal verkauft wurde. Shafak erzählt zwei parallele Geschichten, die sich über sieben Jahrhunderte erstrecken und unterschiedlichste Kulturen spiegeln. 

Kommentar schreiben

Wie in Foren üblich werden sexistische Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen entfernt. Bitte diskutieren Sie sachlich und in freundlichem Ton. Netiquette
Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

Ihr Kommentar

(E-Mail wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie diese Buchstabenfolge hier noch einmal ein:. Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination. TIPP: Zwischen Klein- und Großbuchstaben müssen Sie nicht unterscheiden.

* Pflichtfeld