Kunst & Leben / Freizeit & Kultur

Senga Nengudi. Topologien

Das Lenbachhaus in München präsentiert die erste umfassende Ausstellung zu Senga Nengudi (* 1943). 

Das Werk der US-Amerikanerin bewegt sich ­zwischen Skulptur, Performance und Tanz. Für ihre ikonischen R.S.V.P.–­Skulpturen ­verwendet sie Nylonstrümpfe, Sand und Stein.

17. September 2019 bis 19. Januar 2020
www.lenbachhaus.de

Foto oben: Performance Piece, 1977, Foto-Triptychon (Detail). Performerin: Maren Hassinger, Originalfotografie: Harmon Outlaw
Lenbachhaus München, Sammlung KiCo
© Senga Nengudi 2019

Kommentar schreiben

Wie in Foren üblich werden sexistische Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen entfernt. Bitte diskutieren Sie sachlich und in freundlichem Ton. Netiquette
Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

Ihr Kommentar

(E-Mail wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie diese Buchstabenfolge hier noch einmal ein:. Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination. TIPP: Zwischen Klein- und Großbuchstaben müssen Sie nicht unterscheiden.

* Pflichtfeld