Literatur-Nachrichten

Literatur baut Brücken

Für die Premiere des auf drei Jahre angelegten Projekts "Common Ground. Literatur aus Südosteuropa" reisen Autorinnen und Autoren aus ganz Südosteuropa an. Unsere interaktive Landkarte führt per Mausklick zu den Namen von Autoren und ihren Veranstaltungen in Leipzig.

© Adobe Stock / entelechie, Sergey

Der Auftakt 2020 widmet sich dem Thema »Herkunft und Zugehörigkeit«. Mit dabei bei der Leipziger Buchmesse sind Gäste aus Albanien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Kosovo, Kroatien, Nordmazedonien, Montenegro, Rumänien, Serbien, Slowenien. 

Hier geht es zur interaktiven Landkarte.

Auf Bühnen und am gemeinsamen Messestand werden Autorinnen und Autoren ihre Werke vorstellen und miteinander ins Gespräch kommen. Der Austausch geht jedoch weit über das rein Literarische hinaus.

© Dominik Butzmann

"Ein wichtiges Anliegen ist es, die Weltgegend »Balkan« aus einer mit Vorurteilen und Klischees behafteten Nische herauszuholen. Sie ist ein Teil Europas, in dem es – trotz der immer wieder von Kriegen und Vertreibung gezeichneten Geschichte – über mehrere Generationen hinweg ein ganz normales pulsierendes kulturelles Leben gibt.", so Antje Contius, Geschäftsleiterin der S. Fischer Stiftung, die »Common Ground« über das Netzwerk Traduki unterstützt. 

Kommentar schreiben

Wie in Foren üblich werden sexistische Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen entfernt. Bitte diskutieren Sie sachlich und in freundlichem Ton. Netiquette
Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

Ihr Kommentar

(E-Mail wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie diese Buchstabenfolge hier noch einmal ein:. Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination. TIPP: Zwischen Klein- und Großbuchstaben müssen Sie nicht unterscheiden.

* Pflichtfeld