Literatur-Nachrichten

Leipziger Buchmesse ja – Pariser Salon du livre nein

Die Leipziger Buchmesse wird vom 12. bis 15. März stattfinden, das haben die Veranstalter am Sonntag noch einmal bekräftigt. Gestern Abend wurde dagegen der Salon du livre de Paris abgesagt.

Die Leipziger Buchmesse 2019© Leipziger Buchmesse

Auf Twitter schrieben die Veranstalter am Vormittag des 1. März: "Die Leipziger Buchmesse findet statt! Wir stehen mit den zuständigen Gesundheitsbehörden im Kontakt und es liegen uns bisher keine weiteren Auflagen vor. Wir sehen uns zur #lbm20!"

  • Aktuelle Hinweise der Leipziger Messe zu Covid-19 finden Sie hier.

Auch auf der Website der London Book Fair heißt es aktuell (2. März): "The London Book Fair will run as scheduled". Allerdings gibt es bereits Absagen größer Verlage:

  • Update, 16:15 Uhr: Wie "Publishing Perspectives" mitteilt, haben Amazon Publishing, Macmillan (USA) und HarperCollins (USA) sowie das US-Lizenzteam von Hachette ihre Teilnahme an der London Book Fair abgesagt. Am vergangenen Freitag hatte das Online-Magazin bereits die Absagen von Simon & Schuster sowie Ingram gemeldet.

Krisenstab der Bundesregierung zu Großveranstaltungen

Am Freitag, den 28. Feburar hatte sich der Krisenstab des Bundesgesundheitsministeriums und Bundesinnenministeriums zu seiner zweiten Sitzung getroffen und weitere Beschlüsse zur Gesundheitssicherheit gegen Corona-Infektionen gefasst. Dabei wurden auch Prinzipien zur Risikobewertung von Großveranstaltungen beschlossen. Dort heißt es:

"Der Krisenstab beschließt die Prinzipien des Robert Koch-Instituts (RKI) zur Risikobewertung von Großveranstaltungen. Er empfiehlt, diese Kriterien unverzüglich bei der Risikobewertung zu berücksichtigen."

Die Empfehlungen des Robert Koch Instituts zur Bewertung von Großveranstaltungen finden Sie hier. Ob und wie Veranstaltungen durchgeführt werden, entscheiden danach die Veranstalter und die lokalen Behörden vor Ort.

Laut übereinstimmenden Medienberichten habe Bundeskanzlerin Angela Merkel dennoch für "Maß und Mitte" im Umgang mit dem Coronavirus plädiert. Es sollten nicht alle Veranstaltungen deshalb abgesagt werden.

Schweiz und Frankreich verbieten Großveranstaltungen

In diesen beiden Länden gibt es jeweils landesweit geltende Regelungen:

  • Am 28. Februar hatte der Schweizer Bundesrat wegen der Ausbreitung des Coronavirus Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen bis mindestens 15. März untersagt (siehe Archiv)
  • Am 29. Februar untersagt Frankreich alle Großveranstaltungen mit mehr als 5.000 Personen. Das teilte Gesundheitsminister Olivier Véran mit. Abgesagt wurde etwa der Halbmarathon in Paris. Ausgenommen sein Vernastaltungen in Stadien.

Salon du livre de Paris abgesagt

Die Pariser Buchmesse, geplant vom 20. bis 23. März an der Porte de Versailles, ist wegen der Risiken im Zusammenhang mit dem Coronavirus laut Medien abgesagt worden. Jedes Jahr kommen mehr als 160.000 Besucher zum Salon. Zur Messe wären 1.200 Aussteller und 3.000 Autor*nnen gekommen.

Die Absage kommt nach dem Verbot von Großveranstaltungen in Frankreich: "Nachdem die Regierung beschlossen hatte, begrenzte Zusammenkünfte von mehr als 5.000 Personen zu verbieten, haben wir mit Bedauern die Entscheidung getroffen, die Ausgabe 2020 abzusagen", sagte der Messe-Präsident Vincent Montaigne laut Medien einer Erklärung am Sonntagabend. "Unser Verantwortungsbewusstsein verpflichtet uns dazu, kein Risiko für die Gesundheit all derer einzugehen, die den Erfolg der Livre Paris ausmachen: Verleger, Aussteller, Autoren, Referenten, Partner aus mehr als 50 Ländern und natürlich unser Familienpublikum mit mehr als 160.000 Besuchern pro Jahr", so Montagne, der auch Vorsitzender des Syndicat national de l'édition (SNE) ist.

Kommentar schreiben

Wie in Foren üblich werden sexistische Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen entfernt. Bitte diskutieren Sie sachlich und in freundlichem Ton. Netiquette
Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

Ihr Kommentar

(E-Mail wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie diese Buchstabenfolge hier noch einmal ein:. Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination. TIPP: Zwischen Klein- und Großbuchstaben müssen Sie nicht unterscheiden.

* Pflichtfeld