Junge Leser / Teens Phantastik

Tor Ins Magische Venedig

Die lang erwartete Fortsetzung von Kai Meyers „Merle“-Trilogie ist wieder randvoll mit Zauberei, Geheimnissen und unglaublichen Abenteuern: ein ­phantastischer ­Roman für Fans und ­Neueinsteiger.

Serafin. Das Kalte Feuer
Jetzt bestellen
Kai Meyer© Stefan Freund

Wie kam’s, dass Sie den Wunsch der Fans nach einer Fortsetzung endlich doch erfüllt haben? 
Bei Lesungen werde ich auf nichts so häufig angesprochen wie auf das tragische Ende meiner „Merle“-Trilogie, sogar noch nach fast 20 Jahren: Die Heldin rettet zwar die Welt, muss aber einen hohen Preis dafür zahlen. Für mich war diese Geschichte trotzdem abgeschlossen. Aber dann wurden die drei ­Romane als Hörspiele um­gesetzt, und dabei stolperte ich über eine Stelle, die das Tor zu einer Fortsetzung mit Merle, Junipa und Serafin weit aufstößt. 

Buch 1 – 3: „Merle – Die Fließende ­Königin“, „Merle – Das Steinerne Licht“, „Merle – Das Gläserne Wort“

Ort der Handlung ist ein magisches Venedig – was ist das Besondere daran?
Merles Venedig ähnelt dem unseren im späten 19. Jahrhundert: ein bisschen Charles Dickens, ein Anflug von Steampunk und dann hoffentlich eine ganze Menge eigene Ideen. Ich war damals so froh, nach all meinen historischen Romanen, in denen die Phantastik nur eine untergeordnete Rolle spielen durfte, ohne Einschränkungen fabulieren zu können, und das hat sich jetzt natürlich fortgesetzt. 

Haben Sie neben Merle eine weitere Lieblingsfigur?
Unbedingt Junipa, Merles blinde Freundin. Ihr habe ich in der Trilogie ganz schön übel mitgespielt. Deshalb kreist nun „Serafin – Das Kalte Feuer“ sehr stark um sie. Eine weitere Lieblingsfigur ist Cagliostra, Serafins sprechende, fliegende, goldene Katze. Ich könnte ein ganzes Buch allein über sie schreiben, so viel Spaß hat sie mir gemacht. 

sc

Kommentar schreiben

Wie in Foren üblich werden sexistische Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen entfernt. Bitte diskutieren Sie sachlich und in freundlichem Ton. Netiquette
Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

Ihr Kommentar

(E-Mail wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie diese Buchstabenfolge hier noch einmal ein:. Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination. TIPP: Zwischen Klein- und Großbuchstaben müssen Sie nicht unterscheiden.

* Pflichtfeld