Literatur-Nachrichten

Im Herbst soll nachgeholt werden

Die Organisatoren der gestern abgesagten lit.Cologne (10.−21. März) wollen möglichst viele Veranstaltungen nachholen. Im kommenden Herbst sollen die Autor*innen bei Lesungen auftreten.

Darum bemühe man sich "nach besten Kräften", teilt das Organisations-Team mit. Man wolle so viele lit.COLOGNE-Veranstaltungen wie möglich zu einem späteren Zeitpunkt – vornehmlich im Herbst dieses Jahres – stattfinden lassen.

Dieser Koordinationsprozess werde einige Zeit in Anspruch nehmen, bitten sie um Verständnis. "Sobald wir uns mit den Autor*innen, Schauspieler*innen und Moderator*innen auf einen neuen Termin verständigt haben, werden wir diesen über unsere Homepage und den Newsletter veröffentlichen", heißt es weiter.

Eintrittskarten behalten Gültigkeit

Im Idealfall finde die Veranstaltung im selben Veranstaltungsraum statt, der für den ursprünglichen Termin vorgesehen war. Die Eintrittskarten samt Sitzplatzwahl behielten somit ihre Gültigkeit.

Nach Veröffentlichung der neuen Termine bestehe die Möglichkeit, bei den VVK-Stellen vom Rückgaberecht Gebrauch zu machen, sollten man den neuen Termin nicht wahrnehmen können.

Kommentar schreiben

Wie in Foren üblich werden sexistische Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen entfernt. Bitte diskutieren Sie sachlich und in freundlichem Ton. Netiquette
Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

Ihr Kommentar

(E-Mail wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie diese Buchstabenfolge hier noch einmal ein:. Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination. TIPP: Zwischen Klein- und Großbuchstaben müssen Sie nicht unterscheiden.

* Pflichtfeld