Literatur-Nachrichten

Lesestoff für Krisenzeiten

Ein neuer lebenskluger Roman von Eric-Emmanuel Schmitt, Benjamin Quaderers beeindruckendes Debüt "Für immer die Alpen", historische Romane und Krimis sowie Sachbücher, die sich mit der Geschichte beschäftigen: Schwerpunkte des aktuellen Buchjournals, das in Corona-Zeiten jede Menge Anregungen für lange Lesetage bereithält.

Manchmal nimmt das Leben ganz unerwartete Wendungen: Davon erzählt der französische Bestsellerautor Eric-Emmanuel Schmitt in seinem neuen Roman "Felix und die Quelle des Lebens" (C.Bertelsmann). Weltberühmt wurde er mit "Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran", und auch mit seinem neuen Buch wird er die Herzen seiner Leserinnen und Leser berühren. Der Roman erzählt vom zwölf Jahre alten Felix, der verzweifelt ist, weil seine Mutter Fatou, die im Pariser Stadtteil Belleville ein Café betreibt, in eine Depression verfallen ist. Eine abenteuerliche Reise nach Afrika soll ihr neuen Lebensmut geben. Schmitt erzählt seine Geschichte aus der Sicht des Kindes – eine wunderbare Liebeserklärung eines Jungen an seine Mutter.

Benjamin Quaderer ist ein junger Autor, der mit "Für immer die Alpen" (Luchterhand) einen fulminanten Debütroman über sein Heimatland, den Kleinstaat Liechtenstein, geschrieben hat. Das Buch, an dem Quaderer fünf Jahre lang geschrieben hat, ist die halsbrecherische Geschichte eines Außenseiters, Schwindlers und Hochstaplers, der geheime Daten einer Liechtensteiner Bank entwendet und so das Schwarzgeldsystem zu Fall bringt. 

Historische Romane und Krimis sind ein weiterer Schwerpunkt des aktuellen Hefts, so zum Beispiel Sandra Lüpkes "Die Schule am Meer" (Kindler). Der Roman spielt zwischen 1925 und 1934 und erzählt die wahre Geschichte um eine Schule auf der Nordseeinsel Juist. Axel Simon startet mit "Eisenblut" (Kindler) eine Krimireihe, die im kaiserlichen Berlin im Jahr 1888 spielt. Im Buchjournal-Interview gibt Simon Auskunft über die Faszination jener Zeit. 

Die Vergangenheit ist auch Thema im Ressort "Rat & Wissen" des neuen Buchjournals: Vorgestellt werden unter anderem Norman Davies Weltreise in die Geschichte mit dem Titel "Ins Unbekannte" (wbg Theiss), Michael Wolffsohns Buch "Tacheles" (Herder) sowie "Vulkan Berlin" (Eisengold) über die explosiven 1920er Jahre. 

Weitere Themen (in Auswahl):

  • Preis der Leipziger Buchmesse: Die Gewinner in den drei Kategorien
  • Abschied und Aufbruch: Anne Müllers berührender Roman "Zwei Wochen im Juni" (Penguin)
  • Tödliche Lagune: Eine neue Venedig-Krimireihe von Wolfgang Schorlau und Claudio Caiolo
  • Verbrechen in den Bergen: Drei lesenswerte Alpen-Krimis
  • Gartenfreuden: Aktuelle Ratgeber für Hobby-Gärtner
  • Rhythmus im Blut: Neuerscheinungen aus der Welt der Musik 

Die aktuelle Ausgabe liegt ab sofort druckfrisch in mehr als 2.200 Buchhandlungen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz kostenlos aus. Holen Sie sich die neue Buchjournal-Ausgabe beim Buchhändler in Ihrer Nähe!  

 

Kommentar schreiben

Wie in Foren üblich werden sexistische Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen entfernt. Bitte diskutieren Sie sachlich und in freundlichem Ton. Netiquette
Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

Ihr Kommentar

(E-Mail wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie diese Buchstabenfolge hier noch einmal ein:. Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination. TIPP: Zwischen Klein- und Großbuchstaben müssen Sie nicht unterscheiden.

* Pflichtfeld