Literatur-Nachrichten

Ausgezeichnete Gartenbücher

Die Siegertitel des Deutschen Gartenbuchpreises 2012 stehen fest: In acht Kategorien hat die Jury um Robert Freiherr von Süsskind heute auf Schloss Dennenlohe Bücher ausgezeichnet. Der zum zweitem Mal vergebene Europäische Gartenbuchpreis geht an den Titel "Der Küchengarten des Königs" (DuMont).

Freude am Gärtnern – das führen aufs Allerschönste die frisch gekürten Bücher vor, die heute auf Schloss Dennenlohe mit dem Deutschen Gartenbuchpreis, gesponsert von der Firma Stihl, ausgezeichnet wurden. Das Buchjournal ist als Medienpartner mit dabei.

Unter den zahlreichen Einsendungen prämierte die Experten-Jury heute acht Publikationen. Den Vorsitz führt Robert Freiherr von Süsskind, der den Gartenbuchpreis vor sechs Jahren initiiert hat. Sein Familiensitz, das fränkische Schloss Dennenlohe, bot auch in diesem Jahr wieder den festlichen Rahmen für die Verleihung des Deutschen Gartenbuchpreises.

Im folgenden finden Sie alle Preisträger und hier lesen die Begründungen der Jury.

Platz 1 in der Kategorie Bester Ratgeber: „Der Selbstversorger Garten“ von Elke von Radziewsky (BLV)
In der Kategorie Bester Ratgeber wurde „Der Selbstversorger Garten“ von Elke von Radziewsky, BLV Buchverlag (München) ausgezeichnet. Auf den zweiten Platz gelangte „Naturnahe Rosen“ von Reinhard Witt, NaturGarten Verlag (Ottenhofen) und auf Platz Drei „Gartenkinder“ von Katja Maren Thiel aus dem KOSMOS-Verlag (Stuttgart).
Platz 1 in der Kategorie Bester Bildband: „For Galanthophiles“ von Josh Westrich (Art & Nature Verlag)
Der Gewinner in der Kategorie Bester Bildband heißt „For Galanthophiles“ von Josh Westrich aus dem Edition Art & Nature Verlag (Köln). Der zweite Platz ging an „Ich träume von einem Küchengarten“ von Viktoria von dem Bussche, aus dem Callwey Verlag (München), gefolgt von „Alles außer Rosen“ von Josh Westrich, Delius Klasing Verlag (Bielefeld).
Platz 1 in der Kategorie Bestes Buch über Gartengeschichte: „Neue Pflanzen für neue Gärten“ von Swantje Duthweiler (Wernersche Verlagsgesellschaft)
Als Bestes Buch über Gartengeschichte gewann „Neue Pflanzen für neue Gärten“ von Swantje Duthweiler, das in der Wernerschen Verlagsgesellschaft in Worms am Rhein verlegt wurde. Auf den Plätzen zwei und drei folgen „Hippe, Krail und Rasenpatsche“ von Clemens Alexander Wimmer, aus dem VDG Weimar, und „Karl Foerster“ von Carsten Mehliß aus dem Eugen Ulmer Verlag (Stuttgart).
Platz 1 in der Kategorie Bester Gartenreiseführer: „Gartenschätze in Bayern“ von Konstanze Neubauer (Callwey Verlag)
In der Kategorie Bester Gartenreiseführer siegte „Gartenschätze in Bayern“ von Konstanze Neubauer aus dem Callwey Verlag (München). Der zweite Preis in dieser Kategorie ging an die Buchserie von Uwe A. Oster mit den Titeln „Fürstliche Gärten in Hessen“ und „Fürstliche Gärten in Baden Württemberg“, Primus Verlag GmbH (Darmstadt). Der dritte Platz wurde von der Jury nicht vergeben.
Platz 1 in der Kategorie Bestes Garten- und Pflanzenporträt: „Helleborus“ von Christine Becker (VIRIDITART Special Edition)
Im Bereich Bestes Garten- und Pflanzenporträt war sich die Jury einig, daß „Helleborus“ von Christine Becker, aus der VIRIDITART Special Edition in Wendisch-Rambow eindeutiger Favorit ist. Auf Platz zwei schaffte es „Fürstenberg – Der Garten meiner Eltern“ von Kirsten Gerberding, Schnell+Steiner Verlag aus Regensburg. Auf Platz drei kam „Rosenrausch und Tulpenfieber“ von Susanne Paus & Jürgen Becker, aus dem Mercator Verlag in Duisburg.
Sonderpreise 2012: „Urban Gardening – Über die Rückkehr der Gärten in die Stadt“ von Christa Müller (oekom Verlag)
Die Sonderpreise 2012 wurden von der Jury an „Urban Gardening – Über die Rückkehr der Gärten in die Stadt“ von Christa Müller (Herausgeberin), oekom Verlag (München), sowie an „Stauden im Garten – Gestaltungsideen für immerblühende Beete“ von Bettina Rehm-Wolters, Markus Zeiler und der Gesellschaft der Staudenfreunde e.V. (Herausgeber) aus dem im Callwey Verlag (München) vergeben.
1 Platz in der Kategorie Bester Gartenkalender 2012: „Gräser im Garten“ von Jürgen Becker (DuMont)
Mit dem Dr. Viola Effmert Gedächtnispreis, der dieses Jahr den „Besten Gartenkalender 2012“ kürte, wurde „Gräser im Garten“ von Jürgen Becker aus dem DuMont Kalenderverlag (Köln) geehrt. Auf den zweiten Platz gelangte „Überall wächst was“ von Ralf Lilienthal und Marc Doradzillo, ebenfalls DuMont Kalenderverlag (Köln). Der dritte Platz ging an „Ein Jahr in meinem Garten“ von Ellen Fischer und Ute Bauer aus dem DuMont Kalenderverlag (Köln).

Die Jury des Deutschen Gartenbuchpreises bestand neben Robert Freiherr von Süsskind aus Dr. Christian Antz, Vorsitzender des Gartennetz Deutschland e.V., dem Hamburger Landschaftsplaner Henning Breimann von Breimann & Bruun Landschaftsarchitekten, dem Gartenbuchexperten der Ratgebersendung „MDR Garten“ Jens Haentzschel, der Bayerischen Wirtschaftsstaatssekretärin Katja Hessel, der Burda-Redaktionsdirektorin Andrea Kögel, Jochen Martz von der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur (DGGL) Bayern Nord, Dr. Rüdiger Stihl von STIHL Holding GmbH & Co. KG sowie dem Geschäftsführer der Zeitschrift BuchMarkt, Christian von Zittwitz.

Der European Garden Book Prize, der 2012 zum zweiten Mal vergeben wurde, ging an „Der Küchengarten des Königs“ von Pierre David, Antoine Jacobsohn und Gilles Mermt aus dem DuMont Verlag (Köln).

Zur Info
Der 16 Hektar große private Schloss- und Landschaftspark Dennenlohe ist seit 2004 für die Öffentlichkeit zugänglich. Der Park besticht durch seine Lage am Wasser, die verwunschenen Inseln und Brücken sowie die Vielzahl an Rhododendren. Er ist als Botanischer Garten anerkannt und wird vom "Grünen Baron" selbst gestaltet und täglich gepflegt. 2008 wurde hier das Bayerische Gartennetzwerk initiiert und Dennenlohe ist Sitz des Verbandes Bayerischer Parks und Gärten e.V.

Hier lesen Sie die Begründung der Jury für die Preisvergabe!

Kommentar schreiben

Wie in Foren üblich werden sexistische Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen entfernt. Bitte diskutieren Sie sachlich und in freundlichem Ton. Netiquette
Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

Ihr Kommentar

(E-Mail wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie diese Buchstabenfolge hier noch einmal ein:. Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination. TIPP: Zwischen Klein- und Großbuchstaben müssen Sie nicht unterscheiden.

* Pflichtfeld