Literatur-Nachrichten

Christian von Aster erhält Phantastikpreis

Fantasy-Autor Christian von Aster wurde für seinen Roman "Der letzte Schattenschnitzer" (Klett-Cotta) mit dem Phantastikpreis Seraph ausgezeichnet. Der Preis ist auf der Leipziger Buchmesse zum ersten Mal verliehen worden.

Christian von Aster, Jahrgang 1973, studierte Germanistik und Kunst, um sich schließlich Bühne, Film und Schreiben zuzuwenden. Neben seinen Fantasybüchern ist er auch mit seinen Lesungen dem Publikum bekannt. Auf der Shortlist der nominierten Autoren um den Preis für den besten phantastischen Roman fanden sich unter anderem Markus Heitz, Bernhard Hennen, Tobias O. Meißner und Christoph Marzi.

Der Seraph-Preis wird von der Phantastischen Akademie e.V. in Kooperation mit der Leipziger Buchmesse und den Stadtwerken Leipzig vergeben. Die Jury, bestehend aus Lektoren, Buchhandelsvertretern und Pressemitarbeitern, hat die Gewinner aus mehr als 80 Einsendungen von über 30 Verlagen gekürt.

Kommentar schreiben

Wie in Foren üblich werden sexistische Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen entfernt. Bitte diskutieren Sie sachlich und in freundlichem Ton. Netiquette
Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

Ihr Kommentar

(E-Mail wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie diese Buchstabenfolge hier noch einmal ein:. Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination. TIPP: Zwischen Klein- und Großbuchstaben müssen Sie nicht unterscheiden.

* Pflichtfeld