Literatur-Nachrichten

„Martin Baltscheit ist ein Allround-Talent“

Der Kinderbuchautor Martin Baltscheit ist Lesekünstler des Jahres 2014. Mit der Auszeichnung, die in diesem Jahr zum sechsten Mal verliehen wird, kürt die Arbeitsgemeinschaft Leseförderung des Sortimenter-Ausschusses den besten Vorleser unter den Kinder- und Jugendbuch-Autoren. Die Auszeichnung wurde heute auf der Leipziger Buchmesse verliehen.

„Martin Baltscheit ist ein Allround-Talent“, sagt Irmgard Clausen, Vorsitzende der AG Leseförderung und Mitglied der Jury. „Er ist ein ausgezeichneter Sprecher, Zeichner und Autor – und liest so packend vor, dass nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene völlig gebannt lauschen.“

Als erfahrener Hörbuch- und Werbesprecher verstehe er es, seine Stimme an die verschiedensten Situationen und Personen anzupassen und variantenreich mit ihr zu spielen. „Das unterstreicht er durch eine ausdrucksstarke  Mimik und Gestik.“ Baltscheit suche dabei stets den Kontakt zu den Kindern und ziehe sie so mit in die Geschichte hinein, so Clausen. „Ich freue mich, dass wir mit Martin Baltscheit einen Autor und Künstler auszeichnen dürfen, dem die Kinder- und Jugendliteratur viel zu verdanken hat.“

Martin Baltscheit wurde 1965 in Düsseldorf geboren, wo er auch heute mit seiner Familie lebt. Er studierte Kommunikationsdesign an der Folkwangschule für Gestaltung in Essen. Seitdem ist er als Illustrator, Sprecher, Bilderbuch-, Prosa-, Hörspiel- und Theaterautor tätig. Für seine Bücher erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem den Deutschen Jugendliteraturpreis mit seinem Werk „Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor“ und den Deutschen Jugendtheaterpreis mit dem Stück „Die besseren Wälder“.Seine Titel veröffentlicht Baltscheit vor allem im Beltz Verlag.

Für den Wettbewerb konnten Buchhandlungen Autoren empfehlen, die sie bei Lesungen bereits selbst erlebt haben – die Jury wählte dann aus. Ziel des Preises ist es, eine Empfehlung für besonders gute Autorenlesungen an Buchhandlungen und Schulen weiterzugeben. Denn, erklärt Clausen: „Autoren, die für Kinder und Jugendliche als Person erfahrbar werden, nehmen ihnen die Hemmschwellen vor dem Umgang mit Büchern und machen neugierig aufs Lesen.“

Die Auszeichnung
ist in diesem Jahr zum sechsten Mal von der Arbeitsgemeinschaft Leseförderung des Sortimenter-Ausschusses im Börsenverein vergeben worden. Medienpartner sind das Börsenblatt und die Leipziger Buchmesse.

Preisträger: Lesekünstler der Vorjahre

  • 2013    Maja Nielsen
  • 2012    Ingo Siegner
  • 2011    Stefan Gemmel
  • 2010    Sabine Ludwig
  • 2009    Andreas Steinhöfel

Kommentar schreiben

Wie in Foren üblich werden sexistische Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen entfernt. Bitte diskutieren Sie sachlich und in freundlichem Ton. Netiquette
Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

Ihr Kommentar

(E-Mail wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie diese Buchstabenfolge hier noch einmal ein:. Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination. TIPP: Zwischen Klein- und Großbuchstaben müssen Sie nicht unterscheiden.

* Pflichtfeld