Literatur-Nachrichten

Ambivalenzen des Lebens ausgelotet

Der Schweizer Schriftsteller Peter Stamm erhält den mit 20.000 Euro dotierten Friedrich-Hölderlin-Preis 2014 der Stadt Bad Homburg. Der Förderpreis geht an die deutsch-russische Autorin Nellja Veremej. Die Preisverleihung findet am 8. Juni statt, teilt die Stadt mit.

In der Begründung der Jury heißt es: "Mit seinen fünf Romanen und vier Erzählungsbänden ist Peter Stamm zu einem der wichtigsten zeitgenössischen, auch international vielbeachteten deutschsprachigen
Autoren avanciert. Im ruhigen Ton einer stilistisch schlanken Prosa widmet sich Stamm den oft durchschnittlichen, mittelständischen Bewohnern einer globalisierten Welt und durchleuchtet ihr Leben mit einer Genauigkeit des Blicks und der Sprache, die nie zur distanzierten Herablassung wird, sondern auf nüchterne Weise empathisch bleibt." Die Jury zeichne Peter Stamm "für eine Erzählkunst aus, die es vermag, die Ambivalenzen des Lebens auszuloten und in komplexer, hoch artifizieller Einfachheit den Leser zu packen und anzurühren".

Den Förderpreis mit 7.500 Euro kann Nellja Veremej für "Berlin liegt im Osten" (Jung und Jung) in Empfang nehmen. Hier urteilte die Jury: "In ihrem Romandebüt erzählt Nellja Veremej von deutschen und russischen Lebensläufen, von der alten Heimat im Osten und der neuen im Westen, von der Zeit vor und nach der Wende, von trügerischen Hoffnungen und späten Einsichten, Lebenslügen und Lebensmut. In einer kunstvollen Komposition und mit einer ebenso alltagsgenauen wie einfühlsamen Sprache werden diese Lebensläufe in Berlin um den Alexanderplatz zusammengeführt." Mit einer erstaunlichen künstlerischen Reife habe die Autorin einen Roman geschrieben, der den Leser mitnimmt und nicht loslässt. Beide Preisträger wurden 1963 geboren.

Die Preisverleihung findet am 8. Juni ab 11 Uhr im Kurtheater in Bad Homburg statt.

Kommentar schreiben

Wie in Foren üblich werden sexistische Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen entfernt. Bitte diskutieren Sie sachlich und in freundlichem Ton. Netiquette
Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

Ihr Kommentar

(E-Mail wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie diese Buchstabenfolge hier noch einmal ein:. Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination. TIPP: Zwischen Klein- und Großbuchstaben müssen Sie nicht unterscheiden.

* Pflichtfeld