Kunst & Leben / Vorgestellt

Das Herz Venedigs

Horrende Mieten, Wegzug der Einheimischen, Touristenflut: Karl Johaentges und Luana Castelli lassen die letzten Venezianer sprechen.

Jetzt bestellen
Die letzten Venezianer

Emma, die seit ihrer Kindheit Spitzen stickt und ihre 98 Jahre immer auf der kleinen Laguneninsel Burano verbracht hat; Briefträgerin Orietta, die Post für alte Leute in Körbe packt, die sie aus den Fenstern herunterlassen; der Fischer Domenico auf Pellestrina oder Hausbesetzer Pasquale – nur vier Bewohner, die Karl Johaentges und Luana ­Castelli in dem Band „Die letzten Venezianer“ in ihrem Alltag vorstellen.

Sie führen zu versteckten Orten und ermöglichen anhand lebendiger Por­träts und herausragender Fotografien einen einzigartigen Blick auf das wahre Leben der Lagunenstadt – eine Stadt, in der Tradition und Moderne miteinander verknüpft sind.

ig

Kommentar schreiben

Wie in Foren üblich werden sexistische Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen entfernt. Bitte diskutieren Sie sachlich und in freundlichem Ton. Netiquette
Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

Ihr Kommentar

(E-Mail wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie diese Buchstabenfolge hier noch einmal ein:. Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination. TIPP: Zwischen Klein- und Großbuchstaben müssen Sie nicht unterscheiden.

* Pflichtfeld