Literatur-Nachrichten

Lektüre für den Sommer

Lesetoff für die schönste Zeit im Jahr: Das Sommerheft des Buchjournals ist prallvoll mit Lektüreempfehlungen, vom gewichtigen Roman bis zur locker-leichten Lesekost für die Hängematte. Und wer Anregungen für den nächsten Grillabend sucht, wird in der aktuellen Ausgabe ebenfalls fündig.

Mit "Morgen kommt ein neuer Himmel" landete Lori Nelson Spielman den Bestseller des Jahres 2014. Kürzlich ist ihr neuer Roman "Nur einen Horizont entfernt" (Krüger) erschienen, der in der Gunst der Leserinnen und Leser auch wieder ganz oben steht. Ihr neuer Roman berichtet von schmerzhaften Ereignissen in der Vergangenheit und der Fähigkeit, erlittenes Unrecht zu vergeben. Im Gespräch mit dem Buchjournal erzählt die Autorin, wie befreiend es ist zu verzeihen. Und von ihrer Brustkrebs-Diagnose, von der sie während des Schreibens erfuhr. "Ich wusste natürlich, dass ich genau wie meine Figuren verzeihen muss, um meinen Frieden machen und wieder nach vorn schauen zu können. Mittlerweile habe ich meinen verräterischen Zellen tatsächlich vergeben."

Judith Pinnow – bekannt als Moderatorin der TV-Sendung „Tigerenten Club“ – hat mit „Läuft da was?“ (Krüger) ihren ersten Roman geschrieben. Die Protagonistin ihres Buchs ist übrigens Moderatorin und auch sonst hat sie einiges mit der Autorin gemeinsam - inklusive der Leidenschaft für Schokolade. Dies und noch viel mehr verrät Judith Pinnow im Porträt im aktuellen Buchjournal. 

Neben Patricia Koelle, die im Interview Auskunft gibt über ihren neuen Roman "Das Meer in deinem Namen" (Fischer Taschenbuch), steht auch noch Schwedens neuer Krimistar Christoffer Carlsson im Mittelpunkt: Mit „Der Turm der toten Seele“ (C. Bertelsmann) stellt er sich den deutschen Lesern vor – der Thriller ist der Auftakt zur Serie um den Polizisten Leo Junker.

Wer sich noch nicht auf ein konkretes Urlaubsziel festgelegt hat, der kann in der aktuellen Buchjournal-Ausgabe mit etwas Glück eine literarische Reise nach Polen gewinnen und sich auf die Spuren von Günter Grass und Siegfried Lenz begeben. Für beide Literaten war die Versöhnung mit dem osteuropäischen Nachbarn ein Lebensthema und eine Grundlage des Schreibens. In ihren Werken setzten sie der verloren gegangenen Heimat ein literarisches Denkmal, das es zu erkunden gilt. Die zehntägige Reise „Land am Meer“ vom Veranstalter „Begegnungen mit Böhmen“ führt den Gewinner an die Ostsee, in die Kaschubei und nach Danzig.

Weitere Themen:

  • Spannung: Als Drehbuch-Autoren für den "Tatort" stehen sie meist im Schatten, doch beim Schreiben von Kriminalromanen beweisen sie ihr ganzes Können.
  • Urlaub I: Reiseführer, die Lust auf Entdeckungen machen
  • Urlaub II: Diese Krimis sorgen für Gänsehaut im Liegestuhl
  • Sachbücher: Lesenswerte Lektüre, die sich mit Krieg und Wiederaufbau beschäftigen
  • Stiftung Buchkunst: Seit mehr als 60 Jahren fördert die Stiftung das schöne Buch
  • Kinderbuch: In den "Dragons"-Büchern machen Wikinger und Drachen gemeinsame Sache


Holen Sie sich die neue Buchjournal-Ausgabe beim Buchhändler in Ihrer Nähe!


Die nächste Buchjournal-Ausgabe 4/2015 erscheint am 28. August.

Kommentar schreiben

Wie in Foren üblich werden sexistische Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen entfernt. Bitte diskutieren Sie sachlich und in freundlichem Ton. Netiquette
Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

Ihr Kommentar

(E-Mail wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie diese Buchstabenfolge hier noch einmal ein:. Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination. TIPP: Zwischen Klein- und Großbuchstaben müssen Sie nicht unterscheiden.

* Pflichtfeld