Suche nach Schlagwort: LBM 2017

285.000 Besucher feierten nach Angaben der Leipziger Buchmesse in diesem Jahr das Buch und die Büchermacher. Von den 285.000 Literaturfans kamen 208.000 auch auf das Messeglände. 2.493 Aussteller aus 43 Ländern der Buchmesse, der Antiquariatsmesse und der Manga-Comic-Con zeigten vom 23. bis 26. März ihre Neuerscheinungen.

weiter
Kurt-Wolff-Preisverleihung

Eine Frage der Haltung

Klaus Schöffling und Sebastian Guggolz wurden auf der Leipziger Buchmesse im Forum der unabhängigen Verlage für ihr verlegerisches Engagement ausgezeichnet. Gefeiert aber wurde ein ganzer Berufsstand. 

weiter
Thementrend Kinder-und Jugendliteratur

Ideal oder Ideologie?

Eine Gesellschaft voller Vielfalt ist auch unübersichtlich - eine Podiumsdiskussion in Leipzig beschäftigte sich deshalb mit der Frage, ob die Kinder- und Jugendliteratur die zunehmende Offenheit gegenüber unterschiedlichen Familien- und Rollenmodellen angemessen abbildet.

weiter

Mit einer Solidaritätsaktion für die türkische Schriftstellerin Asli Erdogan setzt die Branche auf der Leipziger Buchmesse ein klares Zeichen für die Meinungsfreiheit. Erdogan steht stellvertretend für über 150 derzeit in der Türkei inhaftierte Journalisten, Schriftsteller und Verleger.

weiter

Der Kinderbuchautor Kai Pannen ist Lesekünstler des Jahres 2017. Mit der Auszeichnung kürt die Interessengruppe (IG) Leseförderung im Börsenverein den besten Vorleser unter den Kinder- und Jugendbuch-Autoren. Die Auszeichnung wurde am Messefreitag auf der Leipziger Buchmesse verliehen.

weiter

Mathias Énard, der am Mittwochabend mit dem Leipziger Preis zur Europäischen Verständigung ausgezeichnet wurde, hat eine großartige Dankesrede gehalten, die das Publikum begeisterte und zugleich nachdenklich stimmte. Boersenblatt.net veröffentlicht sie vollständig im Wortlaut.

weiter
Phantastische Literaturpreise in Leipzig vergeben

Seraph für Katharina Seck und Julia Lange

Auf der Leipziger Buchmesse hat die Phantastische Akademie den Seraph 2017 überreicht: Den phantastischen Literaturpreis gewannen Katharina Seck ("Bestes Buch")  und Julia Lange ("Bestes Debüt").

weiter

Der Preis der Leipziger Buchmesse geht in diesem Jahr an die Schriftstellerin Natascha Wodin für das autobiographische Buch über ihre Mutter "Sie kam aus Mariupol", an die Sachbuchautorin Barbara Stollberg-Rilinger für ihre Biographie "Maria Theresia" und an die Übersetzerin Eva Lüdi Kong für "Die Reise in den Westen". Das Buchjournal ist Medienpartner des Preises.

weiter
Deutscher Jugendliteraturpreis

Carlsen räumt ab

Spannung bis zum Schluss: 31 Titel haben Kritiker und Jugendliche für den mit insgesamt 72.000 Euro dotierten Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Die Programmarbeit von Carlsen und Königskinder wurde mit sechs Nominierungen belohnt, die von Gerstenberg mit drei Titeln.

weiter
Alfred-Kerr-Preis für Literaturkritik 2017

Gelassener Geburtshelfer

Das Börsenblatt ehrte auf der Leipziger Buchmesse den NZZ-Journalisten Andreas Breitenstein für Sachverstand, Haltung und Maßstäbe in seinem literaturkritischen Schaffen.

weiter

Eine Fachjury hat im Auftrag der Leipziger Buchmesse und der Stiftung Lesen die Novitäten für Kinder und Jugendliche aus den vergangenen zwölf Monaten gesichtet – und gesiebt: Ihre Bestenliste für die Leseförderung, der Leipziger Lesekompass, umfasst 30 Titel.    

weiter
Eröffnung der Leipziger Buchmesse

Frieden verlangt Mut

Beim Festakt im Leipziger Gewandhaus zur Eröffnung der Buchmesse hat Mathias Énard den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung erhalten. Der französische Schriftsteller rief dazu auf, entschlossen für Frieden und Demokratie einzustehen. Börsenvereinsvorsteher Heinrich Riethmüller warnte in seiner Eröffnungsrede vor einer Urheberrechtsreform, die die Strukturen einer funktionierenden Verlagslandschaft zerstören könnte.

weiter