Suche nach Schlagwort:

Die Berliner Autorin Jenny Erpenbeck wird in diesem Jahr mit dem Walter-Hasenclever-Literaturpreis der Stadt Aachen ausgezeichnet. Wie die Stadt weiter meldet, findet die Verleihung des mit 20.000 Euro dotierten Preises am 6. November in Aachen statt.

weiter
Man könnte einfach mal (nichts) tun ...
Krabbe: MAN KÖNNTE EINFACH MAL (NICHTS) TUN

Selber machen tut gut

Wohlfühlen beginnt im Kopf. Also innehalten und nachdenken, was mir guttut. Autorin Wiebke Krabbe liefert kreative Ideen fürs individuelle Wohlbefinden in jeder Jahreszeit.

weiter
2. Europäische Schriftstellerkonferenz in Berlin

30 Autoren aus 30 Nationen

Am 9. und 10. Mai findet in Berlin die 2. Europäische Schriftstellerkonferenz statt. 30 Autoren aus 30 Nationen diskutieren über europäische Identitäten, Werte und Lebenswirklichkeiten im Spannungsfeld von wachsendem Nationalismus und zunehmender Fremdenfeindlichkeit, kündigen die Veranstalter an.

weiter
Preis für phantastische Literatur

Die Shortlist des Seraph 2016 steht

Zum fünften Mal vergibt die Phantastische Akademie auf der Leipziger Buchmesse (17.−20. März) den Preis für das beste Buch und den dotierten Förderpreis in der Kategorie "Bestes Debüt". Im Jubiläumsjahr des Seraph-Literaturpreises für Phantastik gibt es in Kooperation mit Neobooks eine weitere Kategorie: Der Preis "Bester Independent-Autor" richtet sich speziell an Self-Publisher.

weiter
Weltempfänger-Empfehlungen

Trügerische Erinnerungen in Kolumbien

An der Spitze der Bestenliste Weltempfänger steht im Frühjahr der Kolumbianer Juan Gabriel Vásquez mit "Die Reputation" (Schöffling & Co.), wie die Litprom mitteilt.

weiter
TV-Adaption von Ursula Krechels Buchpreis-Roman

"Landgericht" wird ZDF-Zweiteiler

Ende Februar haben in Berlin die Dreharbeiten zum ZDF-Zweiteiler "Landgericht" (Arbeitstitel) begonnen. Vorlage ist der gleichnamige, mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnete, Roman Ursula Krechels (Jung und Jung).

weiter
Zum Tod von Karl Dedecius

"Ich muss noch aufräumen"

Karl Dedecius ist am vergangenen Freitag gestorben, im Alter von 94 Jahren. Martin Schult erinnert an den Friedenspreisträger von 1990, für den das Übersetzen und die Friedenspolitik vieles gemeinsam haben.

weiter
Friedenspreisträger von 1990

Karl Dedecius ist tot

Der Übersetzer und Schriftsteller Karl Dedecius ist am 26. Februar im Alter von 94 Jahren in Frankfurt am Main gestorben, wie das Deutsche Polen-Institut (DPI) mitteilt. 1990 wurde der Kulturvermittler mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels geehrt.

weiter
E.J. und das Drachenmal
Anika Oeschger: E. J. UND DAS DRACHENMAL

Von Liebe und dunklen Mächten

Emilia Jane kämpft gerade mit dem ersten Liebeskummer ihres jungen Lebens, als sie merkt, dass sich ihr Körper auf eine Weise verändert, die mit der Pubertät allein nicht mehr zu erklären ist. 

weiter
Thalam
Gabriele Ennemann: THALAM

Reise in die Unterwelt

Gidion ist 15 Jahre alt und lebt in Thalam. Als die Lebensachse gestohlen wird, ist das Gleichgewicht der Erde nachhaltig bedroht.

weiter
KULTURSTSTADT LEIPZIG

Von Bach bis Buch

Leipzigs Kulturkalender ist prall gefüllt: Konzerte, Ausstellungen, Theater und vieles mehr sorgen in der sächsischen Metropole für Kurzweil. Ein Höhepunkt ist die Leipziger Buchmesse. 

weiter
Online-Lyrikprojekt bei "Hundertvierzehn" von S. Fischer

Im Geiste Walter Höllerers

Am 24. Februar startete das Online-Magazin "Hundertvierzehn" des S. Fischer Verlags sein Projekt zur Lyrik der Gegenwart "Hundertvierzehn Gedichte" − an dem sich zahlreiche Autorinnen und Autoren beteiligen. Vorbild war Walter Höllerers berühmte Anthologie "Transit" von 1956, teilt der Verlag mit.

weiter