Suche nach Schlagwort: Frankfurter Buchmesse 2013

Literaturfestivals zur Frankfurter Buchmesse gut angenommen

Frankfurt war Metropole des Lesens

Am Samstag ging das städtische Lesefest Open Books rund um den Römer zu Ende. Es fand in diesem Jahr zum fünften Mal statt und war erneut ein Publikumsmagnet. Rund 12.000 Besucher kamen zu Open Books und dem traditionellen Lesungsreigen „Literatur im Römer“. Auch hier waren die Römerhallen wieder bis auf den letzten Platz besetzt.

weiter
99 Flaschen Wein für die Literaturchefin der FAZ

Lovenberg erhält Julius-Campe-Preis

Felicitas von Lovenberg, Literaturchefin der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, ist mit dem Julius-Campe-Preis 2013 ausgezeichnet worden. Daniel Kampa, verlegerischer Geschäftsführer des Hoffmann und Campe Verlags, lobte die Kritikerin als einen "Glücksfall für das literarische Leben". Die Preisverleihung fand am Messefreitag im Frankfurter Haus des Buches statt.

weiter
Swetlana Alexandrowa Alexijewitsch, Friedenspreisträgerin 2013

Stimme des kleinen Mannes

Großer Andrang am Russischen Stand, Blitzlichter, Applaus und dann betrat Swetlana Alexandrowa Alexijewitsch die Bühne. Düster ist es, was sie über Weißrussland und allgemein über die Nachfolgestaaten der ehemaligen Sowjetunion zu berichten weiß.

weiter
Fünf Jahre Bestenliste Weltempfänger

"Zwei glückliche, beglückende Bespiele"

Ein weltumspannendes Duo hatte Ilija Trojanow, der Juryvorsitzender der litprom-Bestenliste Weltempfänger, zum Fünfjährigen der Liste zum Podiumsgespräch eingeladen: Luiz Ruffato und Carl Nixon. Aus Brasilien und Neuseeland − dem aktuellen und letztjährigen Ehrengast der Frankfurter Buchmesse.

weiter
Brasilien
Interview mit Ruedi Leuthold

"Brasilianer träumen schöner"

Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2013, Gastgeber der Fußball-WM 2014 und von Olympia 2016: Brasilien ist ein Land im Aufbruch. Der Schweizer Autor und Filmemacher Ruedi Leuthold, der in Rio de Janeiro lebt, erläutert im Interview, vor welchen Herausforderungen Brasilien steht.

weiter
Das Ungeheuer
Frankfurter Buchmesse 2013

Terézia Mora im Lesezelt

Die Gewinnerin des Deutschen Buchpreises 2013, Terézia Mora, macht beim Buchjournal Station: Am Samstag, 12. Oktober spricht sie im Lesezelt auf der Agora der Frankfurter Buchmesse über ihren preisgekrönten Roman.

weiter
Deutscher Buchpreis 2013 an Terézia Mora

"Virtuoser Nekrolog und lebendige Road-Novel"

Terézia Mora erhält für ihren Roman "Das Ungeheuer" (Luchterhand Literaturverlag) den Deutschen Buchpreis 2013. Das hat Börsenvereins-Vorsteher Gottfried Honnefelder heute Abend im Kaisersaal des Frankfurter Römers vor 300 Gästen verkündet.

weiter
Zufall!?

Was ist eigentlich ein Zufall? Der Journalist und TV-Moderator Reinhold Beckmann machte sich anhand von Biografien auf Spurensuche. Beim Buchjournal-Talk auf der Frankfurter Buchmesse am Samstag, 12. Oktober, spricht Beckmann über die Ergebnisse und Erfahrungen, die er in seinem Buch "Zufall!?" zusammengetragen hat. 

weiter
Self-Publishing Area der Frankfurter Buchmesse

Selbst ist der Autor

Workshops, Panels & Dienstleister rund ums Thema Self-Publishing bietet die neue Self-Publishing Area (Halle 3.1) der Frankfurter Buchmesse (9.−13. Oktober). Mehr als 45 Veranstaltungen stehen an und beleuchten unter anderem das Verhältnis von Self-Publishern und Verlagen.

weiter
Seit der Samba Samba ist
Interview mit Paulo Lins

Wo der Samba noch authentisch ist

Paulo Lins ist einer der erfolgreichsten Autoren Brasiliens. Der 54-Jährige wurde in Rio de Janeiro geboren und schrieb den Weltbestseller „Die Stadt Gottes“. Mit dem Buchjournal sprach er über Musik, Gewalt, Favelas und über seinen neuen Roman "Seit der Samba Samba ist".

weiter
Dom Casmurro

In diesem Jahr ist Brasilien Ehrengast der Frankfurter Buchmesse. Die deutschen Verlage würdigen das mit einem kleinen Feuerwerk an Neuerscheinungen, die zeigen, dass das Land mehr zu bieten hat als Fußball und Karneval.

weiter
Ehrengastland der Frankfurter Buchmesse

Brasilien gibt Startschuss in Leipzig

70 Autoren werden die literarische Vielfalt des Ehrengastlands in Deutschland repräsentieren. Insgesamt 250 Neuübersetzungen sollen bis zur Buchmesse im Herbst erscheinen.

weiter