Suche nach Schlagwort: KrimiZeit-Bestenliste

KrimiBestenliste wechselt Partner

Ab Januar mit FAS und Deutschlandradio Kultur

Seit Januar hat die KrimiBestenliste, vormals KrimiZeit-Bestenliste, die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" und Deutschlandradio Kultur als neue Kooperationspartner.

weiter
KrimiZeit-Bestenliste 2016

Von Down Under an die Spitze

"Bitter Wash Road" (Unionsverlag) des Australiers Garry Disher ist für die Jury der KrimiZeit-Bestenliste der beste Kirimi des Jahres 2016 und führt die Jahrescharts an. Auf den nächsten Plätzen folgen Simone Buchholz und Max Annas.

weiter
KrimiZeit-Bestenliste September 2016

Erbarmungsloses Sittengemälde

Von Zehn auf Eins: Donald Ray Pollock hat mit "Die himmlische Tafel" (Liebeskind) im September die Spitze der KrimiZeit-Bestenliste erobert − im Vormonat war er neu eingestiegen. Bester Neuling ist "Die Nacht von Rom" des italienischen Autorengespanns de Cataldo/Bonini.

weiter
KrimiZeit Bestenliste August 2016

Kopenhagener Abwärtsspirale

Auch im August steht Max Annas' "Die Mauer" (Rowohlt) an der Spitze der KrimiZeit-Bestenliste. Höchstplatzierter Neueinsteiger ist der dänsiche Autor Jesper Stein mit "Bedrängnis" (KiWi) auf Platz 6. Insgesamt haben es drei neue Titel auf die Bestenliste geschafft.

weiter
KrimiZeit-Jahrescharts 2015

Merle Krögers "Havarie" an der Spitze

Die Jury der KrimiZeit-Bestenliste hat die zehn besten Kriminalromane 2015 gewählt: Ganz oben landet Merle Kröger mit "Havarie" (Ariadne bei Argument), in dem im Mittelmeer unter anderem ein Kreuzfahrtschiff beinahe mit einem Schlauchboot algerischer Flüchtlinge kollidiert.

weiter
KrimiZeit-Bestenliste August

Abrechnung in Südafrika

Mit dem abschließenden Band seiner "Rache-Trilogie" − "Black Heart" (btb) − landet der südafrikanische Autor Mike Nicol auf Rang 2; ist damit höchstplatzierter Neueinsteiger der KrimiZeit-Bestenliste August. Olen Steinhauer kann mit "Die Kairo-Affäre" (Blessing) den ersten Platz behaupten.

weiter
KrimiZeit-Bestenliste März

"Tiefschwarzes Kolossalgemälde"

Endlich auf Deutsch und gleich auf Platz 1: David Peace führt mit "GB84" (Liebeskind), das Original erschien 2004, die KrimiZeit-Bestenliste im März an. Der Niedergang der Kohleindustrie in der Region Yorkshire und der britische Bergarbeiterstreik 1984/85 bildet den Rahmen der Handlung. 

weiter
KrimiZeit-Bestenliste Februar

Letzter Schnee, Schweinezeiten und Hölderlin

Wie schon im Vormonat, belegt John le Carré mit "Empfindliche Wahrheit" (Ullstein) den ersten Platz der KrimiZeit-Bestenliste im Februar. Bester Neueinsteiger ist Jan Costin Wagners fünfter Roman um den finnischen Kommissar Kimmo Joentaa − "Tage des letzten Schnees" (Galiani; Platz 7).

weiter
KrimiZeit-Bestenliste Januar

Am Ende der moralische Bankrott

"Empfindliche Wahrheit" (Ullstein), der 23. Thriller des inzwischen 82-jährigen John le Carré, klettert im Januar an die Spitze der KrimiZeit-Bestenliste. "Unverwechselbar der Sound, kristallklar der Blick", befand die Jury.

weiter
KrimiZeit-Bestenliste Dezember

"In die Spinnennetze bayerischer Nazis"

Friedrich Ani klettert mit seinem München-Krimi "M" (Droemer) auf der ersten Platz der KrimiZeit-Bestenliste im Dezember. Bester Neueinsteiger ist John le Carré mit "Empfindliche Wahrheit" (Ullstein; Platz 3) − "unverwechselbar der Sound, kristallklar der Blick", befand die Jury. 

weiter
KrimiZeit-Bestenliste Oktober

Gangsterkönig in Hausschuhen

Mit dem elften Band seiner mythischen Romanserie um Isaac Sidel, den jüdischen Polizisten und Verbrecher, katapultiert sich Jerome Charyn auf Anhieb an die Spitze der KrimiZeit-Bestenliste im Oktober. "Charyn lesen ist Rausch", befand die Jury. 

weiter
KrimiZEIT-Bestenliste im August 2013

Bürgerkrieg und Geheimdienstoperationen

An der Spitze der KrimiZEIT-Bestenliste steht im August ein Krimi aus Frankreich. Neben „Zügellos“ sind vier weitere Neueinsteiger vertreten, darunter Krimis aus Schweden, Irland, Amerika und Israel.

weiter