Suche nach Schlagwort: Schreibwettbewerb 2013

Buchjournal-Schreibwettbewerb 2013

"Gelungene humoristische Geschichte"

International ging es zu bei der Preisverleihung des Buchjournal-Schreibwettbewerbs 2013 am Messestand der Bastei Lübbe Academy bei der Frankfurter Buchmesse: Der Österreicher Rudolf Ruschel siegte, Platz drei ging an den Schweizer Cédric Weidmann.

weiter
Rudolf Ruschel siegt mit "Brief an Karols Mutter"

Schreibwettbewerb 2013: Die Sieger stehen fest

Die Preisträger beim Buchjournal-Schreibwettbewerb 2013 stehen fest. Auf Platz eins: Die Erzählung "Brief an Karols Mutter" von Rudolf Ruschel. Sein Preis: Die Teilnahme an einem Schreibseminar der Bastei Lübbe Academy, die den Wettbewerb in diesem Jahr unterstützt. Alle weiteren prämierten Geschichten finden Sie hier!

weiter
Schreibwettbewerb 2013

Der Flokati

Von Monika KühnIch bin so schön. Ich bin weich, weiß und wollig. Ich wurde importiert aus dem fernen Griechenland, der Wiege der Demokratie, der Philosophie und des Theaters. Dieses Erbe trage ich in mir. Und meine Besitzer – Anna und Frank - wissen das. Sie wählten mich mit Bedacht aus. Schon bei dem Händler in Tessaloniki haben sie zärtlich über meinen Flor gestreichelt.

weiter
Schreibwettbewerb 2013

Zum Licht

Von Rolf-Ulrich KramerMann, Kumpel, gibt’s dich noch? Lange nicht gesehen! Warst länger im Ausland, hab ich gehört. Gut schaust du aus. Wie’s mir geht? Naja, halt eher bescheiden.

weiter
Schreibwettbewerb 2013

Die Muschel

Von Margret Küllmar„Ich esse zum Frühstück einen Joghurt mit einem Teelöffel Leinsamen vermischt, seitdem flutscht es.“ „Also ich schwöre ja auf gedörrte Pflaumen.“ Ruth beteiligte sich nicht an dieser Diskussion, bei der sich die Damen, während sie auf das Abendessen warteten, in allen Einzelheiten über Verdauungsprobleme ausließen.

weiter
Schreibwettbewerb 2013 - Die Siegergeschichte

Brief an Karols Mutter

Von Rudolf Ruschel Also die Sache ist die. Das mit Ihrem Sohn tut uns wirklich sehr leid. Es tut uns auch leid, dass wir Ihnen die ganze Geschichte nicht persönlich erklären können, aber wenn Sie diesen Brief zu Ende lesen, dann werden Sie verstehen warum.

weiter
Schreibwettbewerb 2013

Glaschke geht zu weit

Von Udo NarugaDer Killer hatte es geschafft: Er war alt geworden. Glaschke saß über den Küchentisch gebeugt, breitete eine stattliche Ansammlung von Pässen vor sich aus und vergaß die Zeit.

weiter

Von Birgit Birnbacherdas kind wird heute nicht, wie sonst, von scherzen begleitet gewaschen und angezogen. die mutter schweigt und hat schmale lippen. der gummizug der hose schnalzt auf dem runden kinderbauch. das kind ahnt bereits, dass es heute nicht in die kinderkrippe gehen wird wie sonst. etwas ist heute anders.

weiter
Schreibwettbewerb 2013

Blobfisch

Von Stefan PauliniHeimkehren. Der Weg nach Hause. Langsam. Gebeugt. Zittrig. Immer wieder das Gefühl, ihm würden die Beine wegsacken. Der Anranzer vom Chef heute. Nach all dem Anderen. Zu viel. „Blobfisch“, hat er gesagt. „Blobfisch, konzentriere dich, oder du fliegst. Deine volle Mitarbeit kann ich mittlerweile  wieder erwarten.“

weiter
Schreibwettbewerb 2013

Eine neue Stadt

Von Cédric WeidmannIch bin in eine neue Stadt gekommen. Ich habe die Kirchen gesehen. Ich habe gegessen. Nach meiner Ankunft habe ich Meeresfrüchte in einem kleinen Restaurant bestellt, an den Wänden hingen Gegenstände, sie boten mir an, mich zu versetzen, weil es ziehe, und wiesen erklärend auf die Türe.

weiter
Schreibwettbewerb 2013

Der Zaun

Von Myriam WittDer eine Moment, der die Veränderung in sich zusammenfasste, war der, als sie die Tür schloss und nicht als Gast, als Freundin oder Nachbarin eingetreten war, sondern als Putzfrau. Sie war dankbar, allein zu sein, nicht unter den Augen der anderen unverändert sein zu müssen, nicht die Notwendigkeit zu verspüren, so tun zu müssen, als habe sich nichts geändert.

weiter
Schreibwettbewerb 2013

Die Letzte

Von Anne Bentkamp14. Mai. Frau Studtkowski von nebenan ist gestorben. Die Tochter hat es mir gerade gesagt. Ich hatte sie fast nicht wieder erkannt, die Tochter. Sie ist unendlich dick geworden.  

weiter