Junge Leser / Wortwechsel

© Michelle Schönbein/ Ateliergemeinschaft labor

Kritzeln und Kichern

Kinder zum Lachen zu bringen und zum Denken – das gelingt der Labor Ateliergemeinschaft seit mittlerweile 20 Jahren auf ganz eigene, unnachahmliche Weise. Ein Gespräch mit den Gründern Anke Kuhl und Philip Waechter.

Welche tägliche Kritzeldosis empfehlt ihr für Kinder?
Vor einer Überdosierung braucht man keine Angst zu haben! 

Als ihr vor 20 Jahren das Labor eröffnet habt, was war euer Ziel?
Oberstes Ziel war der kreative Austausch. 

Wenn man eure Arbeit verfolgt, hat man den Eindruck, dass ihr euch nie verkauft. Immer scheint eine humanistische Grundhaltung durch und der Spaß an der Sache. Müsst ihr, um euch treu zu bleiben, Projekte ablehnen?
Ja. Wir sind in der glücklichen Lage, dass es genügend Anfragen gibt. Und mittlerweile können wir eigene Vorstellungen in die Projektplanungen einbringen. 

1,2 Millionen verkaufte Labor-Bücher geben euch recht. Gerade das innovative Malbuch „Kinder Künstler Kritzelbuch“ ist zum Steadyseller geworden. Beflügelt euch der Erfolg?
Er ermöglicht uns, entspannter Bücher zu machen, auch ­solche, bei denen abzusehen ist, dass sie keine Verkaufsschlager werden.

Selbst nach zwei Dekaden seid ihr nach wie vor enthusiastisch. Worin liegt das Geheimnis?
Wir sind nun mal von Natur aus ein Haufen leidenschaftlicher Menschen!

Wie sehen die nächsten 10 Jahre aus?© Anke Kuhl

Woher wisst ihr, worüber Kinder kichern?
Wir können nur von Dingen erzählen, die wir selber lustig finden. Wenn sich das mit dem Humorverständnis der Kinder deckt, freuen wir uns natürlich sehr.

Die meisten Arbeitsgemeinschaften driften nach einiger Zeit auseinander. Wie pflegt ihr euren in dieser Form einmaligen Zusammenschluss?
Viiiiieeeel reden und sich gegenseitig zuhören. Oft gemeinsam essen und auch mal feiern. Wir kennen uns gut und nehmen einander auf Dauer nichts krumm.

Ihr werdet mit Lob und Preisen überhäuft. „Ich so du so“, ein Plädoyer für Verschiedenheit, wurde gar für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. 
Dass „Ich so du so“ so viel Aufmerksamkeit bekommt, bedeutet uns viel, weil das Buch ein besonderer Herzenswunsch war. Die Nominierung ist toll, noch mehr freuen wir uns aber über die  Rückmeldungen von kleinen und großen Lesern, die sich gesehen und verstanden fühlen.

Wie werdet ihr das Jubiläum feiern?
In Troisdorf bei unserer Ausstellung im Herbst im Bilderbuchmuseum vielleicht oder auf der Buchmesse in Frankfurt. Irgendwo werden wir die Korken knallen lassen.

Und hier findet man das Labor im Internet! 

Interview: Verena Hoenig

Titel

  1. Ich so du so
    • VerlagJulius Beltz GmbH & Co. KG
    • Preis 16,95 €
    • ISBN 9783407823168

    bestellen

  2. Kinder Künstler Kritzelbuch
    • VerlagJulius Beltz GmbH & Co. KG
    • Preis 11,95 €
    • ISBN 9783407793966

    bestellen

Kommentar schreiben

Wie in Foren üblich werden sexistische Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen entfernt. Bitte diskutieren Sie sachlich und in freundlichem Ton. Netiquette
Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

Ihr Kommentar

(E-Mail wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie diese Buchstabenfolge hier noch einmal ein:. Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination. TIPP: Zwischen Klein- und Großbuchstaben müssen Sie nicht unterscheiden.

* Pflichtfeld