Literatur-Nachrichten

Jojo Moyes galoppiert an die Spitze

Wenn Jojo Moyes ein neues Buch vorlegt, ist eine vordere Platzierung in den Charts garantiert. Auch diesmal übernimmt sie von jetzt auf gleich den ersten Platz in der Belletristikliste. Im Sachbuch ist ein weiteres "Überlebensbuch" von Nora Imlau höchster Neueinsteiger. Die Buchcharts sind ein Service des Börsenblatts in Zusammenarbeit mit der media control GmbH.

Die Wochencharts auf Börsenblatt Online

Ermittlungszeitraum: 30. September bis 6. Oktober 2019

BELLETRISTIK

Büchersendung zu Pferd

Neues aus der Feder der britischen Bestseller-Autorin Jojo Moyes stürmt die Hardcover-Charts: "Wie ein Leuchten in tiefer Nacht" (Wunderlich) springt sofort an die Spitze. Ihr neuer Roman um reitende Bibliothekarinnen im Kentucky der 1930er Jahre war bereits im Dezember 2018 für diesen Herbst angekündigt worden (siehe Archiv) − ein Bestseller mit Ansage. Im Interview auf der Verlags-Website sagt Moyes über ihren neuen Kassenschlager: "Es geht da im Grunde um all meine Lieblingsdinge: Pferde, starke Frauen, Bücher und wilde Landschaften."

Auch sonst ist viel Bewegung in den Charts, die vier weitere Neulinge aufweisen. Darunter der Aufsteiger der Woche: Jan Weiler, der mit "Kühn hat Hunger" (Piper) 52 Plätze gestiegen ist und Rang 15 bekleidet. Der dritte Krimi um Kommissar Kühn, der hier abnehmen will und sich gegen Intrigen aus den eigenen Reihen wehren muss. Ein Mordfall ist natürlich ebenfalls zu lösen. Ab heute bestreitet Weiler eine Lesereise (Termine).

Sonst noch neu:

  • Platz 9: Robert Harris mit "Der zweite Schlaf" (Heyne)
  • Platz 14: "Der Fluch der Rose" (Knaur) von Iny Lorentz
  • Platz 19: Nora Roberts mit "Strömung des Lebens" (Diana)

Paperback und Taschenbuch

Die beiden Listen weisen insgesamt neun Neueinsteiger auf.

Alle Belletristik-Charts im Überblick, dazu die wichtigsten Aufsteiger innerhalb der Top 100

SACHBUCH

Gefühlsstarke Kinder

Auch in seiner dritten Woche in den Sachbuch-Charts (Hardcover) belegt Whis­tleblower Edward Snowden mit "Permanent Record" (S. Fischer) den ersten Platz. Von den drei Neueinsteigern kann sich Nora Imlau mit "Du bist anders, du bist gut" (Kösel) auf Rang 8 am höchsten platzieren. Nach ihrem Bestseller "So viel Freude, so viel Wut" (Kösel; 2018) über die frühen Jahre "gefühlstarker Kinder" verfolgt die Journalistin und Fachautorin nun in "Du bist anders, du bist gut" (Kösel) deren weiteren Weg beim Großwerden, erforscht die neuen Herausforderungen, wenn sie sich "außerhalb der Familie in der Gesellschaft, der Schule und in den Medien bewegen". Die Lesungstermine von Imlau finden sich auf der Website des Verlags.

Die Schauspielerin und Komikerin Gaby Köster erlitt vor elf Jahren einen schweren Schlaganfall, kämpfte sich danach zurück in ihr zweites Leben: In "Das Leben ist großartig − von einfach war nie die Rede" (Ullstein; neu auf Platz 16) schildert sie (mit Co-Autor Till Hoheneder) diesen Weg. Die beiden hatten bereits 2011 den Bestseller "Ein Schnupfen hätte auch gereicht − meine zweite Chance" (Fischer Scherz; TB-Ausgabe noch lieferbar) vorgelegt. Ihr neues Buch stellen sie auf der lit.Ruhr und der lit.Cologne vor (Termine).

Der renommierte französische Soziologe und Arabist Gilles Kepel beleuchtet in "Chaos" (Kunstmann) die Krisen in Nordafrika und im Nahen Osten − er beginnt auf Platz 23 in den Charts. Eine "große Analyse des Nahen Ostens", urteilte der "Spiegel", und Jürgen Königs (Deutschlandfunk Andruck) Fazit lautete schlicht: "ein grandioses Buch".

Aufsteiger der Woche ist ein Wiedereinsteiger: Um 71 Plätze aufwärts ging es für "Die Reise unserer Gene" (Propyläen; Platz 13) von Johannes Krause und Thomas Trappe.

Paperback und Taschenbuch

Fünf Neueinsteiger gibt es beim Paperback, einen beim Taschenbuch.

Alle Sachbuch-Charts im Überblick, dazu die wichtigsten Aufsteiger innerhalb der Top 100

RATGEBER

Yoga, Cool bleiben und zuckerfrei leben

Die drei Neueinsteiger reihen sich im hinteren Bereich in die Ratgeber-Charts ein, die auf den ersten vier Plätzen das gleiche Bild zeigen wie in der vergangenen Woche. Auf Platz 19 neu dabei ist Wanda Badwal mit "Yoga" (Knaur Balance). Die Yoga- und Meditationslehrerin, die auch Onlinekurse und einen Podcast auf ihrer Website anbietet, erklärt in ihrem Praxis-Buch die wichtigsten 108 Asanas (= überwiegend ruhende Köperstellungen im Yoga), angereichert um Basiswissen zur Yoga-Philosophie.

Wie man in Stresssituationen Ruhe bewahren kann, will die Fachärztin Claudia Croos-Müller in "Bleib cool" (Kösel) zeigen − sie steigt auf Platz 22 in die Charts ein. Von ihr liegen bei Kösel bereits mehrere "Überlebensbücher" vor, dies ist ihr neuestes.

Anastasia Zampounidis gelingt mit "Für immer zuckerfrei − to go" (Lübbe) der Einstieg auf Position 25. Ihr Buch ist bei den Ratgebern der Aufsteiger der Woche, ist 65 Plätze nach oben geklettert. Sie gibt Tipps wie man unterwegs möglichst zuckerfrei über die Runden kommt − mittels "Meal Prep" soll man vor Reisen entsprechenden Proviant vorbereiten. Zwischen den Buchdeckeln finden sich über 50 Rezepte ohne Zucker. Die TV-Journalistin, die seit elf Jahren auf Zucker verzichtet, hat bereits mehrere Bücher rund um das Thema "Zuckerfrei" geschrieben, die bei Lübbe erschienen sind.

Zur Top 25 Ratgeber und den wichtigsten Aufsteigern innerhalb der Top 100

Über die Bestsellerlisten

Die Börsenblatt-Bestsellerlisten basieren auf Verkaufszahlen, die von unserem Kooperationspartner Media Control erhoben werden. Hierzu werden wöchentlich, elektronisch die Verkaufszahlen aus den Warenwirtschaftssystemen von deutschlandweit mehr als 6.550 Verkaufsstellen ausgelesen: Sortimentsbuchhandlungen inklusive eCommerce, Bahnhofsbuchhandel, Kauf- und Warenhäuser sowie Elektro- und Drogeriemärkte. Bezogen auf das Umsatzvolumen bilden die Daten 88 Prozent des gesamten deutschen Buchmarktes ab. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Kommentar schreiben

Wie in Foren üblich werden sexistische Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen entfernt. Bitte diskutieren Sie sachlich und in freundlichem Ton. Netiquette
Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

Ihr Kommentar

(E-Mail wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie diese Buchstabenfolge hier noch einmal ein:. Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination. TIPP: Zwischen Klein- und Großbuchstaben müssen Sie nicht unterscheiden.

* Pflichtfeld