Rat & Wissen / Guten Appetit

Das Leben auskosten

Respektvoll mit Dingen umgehen, nichts verschwenden: Tainá Guedes hat nach der buddhistischen Philosophie eine Küche der Achtsamkeit entwickelt und in ein lustvolles Kochbuch gepackt.  

Jetzt bestellen
Die Küche der Achtsamkeit

Sushi mit Gemüseschalen, Pesto aus Kräuterstielen, Salatdressing aus Marmeladeresten: „Die Art, wie wir essen, hat direkte Auswirkungen auf die Welt, in der wir leben“, sagt Tainá Guedes. Für die Wahlberlinerin, die in São Paulo als Tochter einer Japanerin und eines Brasilianers aufgewachsen ist, steckt im Essen aber noch viel mehr: Es erzählt von den eigenen Wurzeln, ist Lebensphilosophie und Kommunikation oder eine Art, Dankbarkeit und Liebe zu zeigen. All das drückt auch der japanische Begriff „Mottainai“ aus, der für Tainá Guedes das Leitmotiv ihrer nachhaltigen und kreativen Kochkunst ist. Wie inspirierend, verblüffend einfach und obendrein lecker ihre „Küche der Achtsamkeit“ ist, zeigt sie nun mit 50 Rezepten. Dabei erzählt sie aus ihrer Kindheit, von ihrem Leben und gibt tolle Tipps zum Resteverwerten und Haltbarmachen. Das Ganze wird im Buch auf vielen Fotos künstlerisch inszeniert – ein sinnlicher Genuss! 

Anita Strecker

Kommentar schreiben

Wie in Foren üblich werden sexistische Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen entfernt. Bitte diskutieren Sie sachlich und in freundlichem Ton. Netiquette
Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

Ihr Kommentar

(E-Mail wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie diese Buchstabenfolge hier noch einmal ein:. Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination. TIPP: Zwischen Klein- und Großbuchstaben müssen Sie nicht unterscheiden.

* Pflichtfeld