Belletristik

Mach mal halblang. Anmerkungen zu unserem nervösen Planeten
Matt Haig: MACH MAL HALBLANG

Plädoyer fürs Menschsein

Wie können wir in einer verrückten Welt leben, ohne selbst verrückt zu werden, fragt sich Matt Haig. Und legt damit den Finger in eine der größten Wunden unseres wundersam chaotischen Zeitalters.

weiter
Green Hall
Colleen Bennet: GREEN HALL

Das Herrenhaus Green Hall

England, 2015 – beruflich verschlägt es die junge Innenarchitektin Amely nach Green Hall, dem früheren Stammsitz der Beaumonts. 

weiter
Marina, Marina
Grit Landau: MARINA, MARINA

Eine italienische Geschichte

Sant’Amato, ein kleiner Ort an Liguriens Küste, ist Ausgangspunkt für Grit Landaus bezaubernden Roman „Marina, Marina“. Er handelt von einem Dorf und dessen ­Bewohnern, von einer weitläufigen Familie, der Liebe und dem italienischen Dolce Vita.

weiter
Das Signal
Joshua Tree, Philipp Tree: DAS SIGNAL

Fatale Forschung

Den Auftakt zu seiner neuen Trilogie hat der SF-Erfolgsautor Joshua Tree zusammen mit seinem Bruder Philipp geschrieben. 

weiter
Der Zopf
Laetitia Colombani: DER ZOPF

Das Leben feiern

Jetzt als Taschenbuch verfügbar: Laetitia Colombanis Bestseller, mit dem die ­französische Drehbuchautorin und Schauspielerin die Geschichten dreier starker Frauen über drei Kontinente hinweg verknüpft. 

weiter
Wallace
Anselm Oelze: WALLACE

Die wahre Geschichte der Evolution

Im Frühjahr 1858 verlässt ein Brief des ­Artensammlers Alfred Russel Wallace die Gewürzinsel Ternate gen England, darin: ein Aufsatz über den Ursprung der Arten. 

weiter
Der Wal und das Ende der Welt
John Ironmonger: DER WAL UND DAS ENDE DER WELT

Retter der ganzen Welt

In der Literatur steht der Wal oft für ungeheure Kraft und Macht. Bei John Ironmonger hingegen wird ein gestrandeter Wal zur Metapher für Menschlichkeit in schweren Zeiten.

weiter
Die Leserin
David Bielmann: DIE LESERIN

Eine Frau, ein Buch und eine große Liebe

Ein junger Mann schreibt unter Pseudonym ein Buch für eine Buchbloggerin, in die er sich verliebt hat. Sie weist es zurück, da sie prinzipiell nichts im Selbstverlag Erschienenes liest. 

weiter
Das Verschwinden der Stephanie Mailer
DAS VERSCHWINDEN DER STEPHANIE MAILER

Schwarze Nacht in Orphea

Mit seinem neuen Roman kehrt Joël Dicker zu seinen Anfängen zurück: Wie in seinem Bestseller „Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert“ bewirkt ein altes Verbrechen neue Verdächtigungen und Morde.

weiter
Die Reinsten
Thore D. Hansen: DIE REINSTEN

Künstliches Paradies

Im Jahr 2191 sichert die künstliche Intelligenz Askit das Überleben der Erde. Nach Klimakatastrophen, Kriegen und Seuchen übernahm die Super­intelligenz vor eineinhalb Jahrhunderten die Macht. 

weiter
Gott wohnt im Wedding
Regine Scheer: GOTT WOHNT IM WEDDING

Stimme für die Vergessenen

Nach ihrem preisgekrönten Debüt „Machandel“ taucht Regina Scheer mit dem Roman „Gott wohnt im Wedding“ erneut in die deutsche Geschichte ein und lässt Verfolgte und Außenseiter von ihrem Leben erzählen.

weiter