Simon Beckett: DIE VERLORENEN

Düsterer Albtraum

24. Juni 2021

Nach seiner David-Hunt-Reihe startet Simon Beckett mit dem neuen Thrillerhelden Jonah Colley durch. Johannes Steck verleiht dem vom Leben gezeichneten Spezialermittler eine markante Stimme. 

Der Anruf trifft ihn wie ein Schlag in die Magengrube. Vor zehn Jahren hat Jonah Colley von der bewaffneten Spezialeinheit der Londoner Polizei den Kontakt zu seinem ehemals besten Freund und Polizei­kollegen Gavin abgebrochen. Was sein Leben damals komplett aus der Bahn geworfen hat, ist durch den Anruf unvermittelt präsent: das unaufgeklärte Verschwinden seines vierjährigen Sohnes. Gavin bittet am Handy verzweifelt um Hilfe und  bestellt ihn um Mitternacht in eine verlassene Lagerhalle.

Am Treffpunkt stößt Jonah nur noch auf die Leiche des alten Freundes und zwei in Plastikfolie verpackte Frauenkörper. Als er die einzige Überlebende vorm Ersticken retten will, wird er angegriffen. Die Ermittlungen versprechen plötzlich neue Hinweise auf das Verschwinden seines Kindes, bringen aber auch Jonah selbst in Verdacht. Ein neuer Albtraum beginnt. 

Beklemmend, düster, bedrohlich: Hörbuchsprecher Johannes Steck lässt die Szenerien des packenden Thrillers „Die Verlorenen“ allein mit seiner Stimme vor dem geistigen Auge entstehen, und die emotionalen Extremsituationen des Hauptdarstellers werden authentisch miterlebbar. Mit tiefer, ein wenig rauer Stimme charakterisiert Steck den ­gebrochenen Helden, der das Zeug zum neuen Bestsellerstar hat. ­Erfolgsautor Simon Beckett präsentiert einen atemlosen Auftakt – als Hörbuch wird er zum packenden Erlebnis.

ANA

Simon Beckett
Die Verlorenen

Argon Verlag, 
10 Std. 19 Min.,  24,95 €,
ISBN 978-3-8398-1850-3

Johannes Steck

Über den Sprecher

Johannes Steck, geboren 1966, ist Theater- und ­Fernsehschauspieler. Seit ­einigen Jahren spricht und produziert er vorwiegend Hörspiele und -bücher. Bekannt ist der sechsfache Vater unter anderem für seine Lesungen sämtlicher Werke von Simon Beckett und Edgar Wallace.