VIDAN - SCHREI NACH STILLE

Schrecken ohne Ende

2. Juni 2021

In zehn neuen Folgen der packenden Mystery-Hörspielserie „Vidan“ entfaltet Autor Raimon Weber wieder ein gewaltiges Panorama der Bösartigkeiten. Eine Riege von Top-Sprecherinnen und -Sprechern macht auch Teil zwei zum Ereignis.   

In der Kleinstadt Blackdale am Fuß der Rocky Mountains tut sich das Tor zur Hölle auf. Miles Vidan, der stellvertretende Sheriff, hat es mit einer gigantischen Verschwörung zu tun. Dabei wird er nicht nur mit einigen geradezu teuflischen Gestalten, sondern auch mit seiner Vergangenheit konfrontiert. Auch in Teil zwei seiner Thrillerserie gelingt es Autor Raimon Weber immer wieder, Bilder einer beschaulichen Kleinstadtidylle zu erzeugen, in der dann jäh das Grauen aufbricht.

Die Hörspielreihe ist hervorragend besetzt: Gordon Piedesack als Erzähler führt die Hörer mit seinem gleichermaßen markigen wie sanften Tonfall in die Szenen ein. Lars Schmidtke, dessen Stimme aus Serien und Dokumentationen bekannt ist, verleiht Sheriff Vidan freundliche Offenheit – eine Eigenschaft, bei der sich das Entsetzen dann ganz wunderbar ausbreiten kann. Auch Luise Helm, Jürgen Kluckert oder Udo Schenk gehören zur Top-Sprecherriege und sind aus TV-Serien und ihrer Synchron­arbeit bestens bekannt.

Andreas Hötter hat für den dichten Sound des Hörspiels gesorgt. Mit sanften Klängen orchestriert er die Idylle, schräge Töne deuten den nahenden Schrecken an, der dann tosend hereinbricht. Die zweite „Vidan“-Staffel gleicht dem Buffet eines Kreuzfahrtschiffs: Von allem ist reichlich vorhanden, und droht etwas zu fehlen, wird sofort nachgelegt. Spannung und beste Unterhaltung bis zum Schluss sind so garantiert.

RMA

Raimon Weber
Vidan – Schrei nach Stille

Staffel zwei. Gelesen von Gordon Piedesack,  Lars Schmidtke, Corinna Dorenkamp u. v. m. 
Europa, 8 Std. 21 Min., 19,99 €, 
EAN 194398708829

Raimon Weber

Über den Autor

Raimon Weber ist nicht bloß ein erfolgreicher Autor von ­Kriminalromanen und ­Hör­spielen, sondern auch Spezialist für Thriller mit klaustrophobischer Stimmung. Weber schrieb für Serien wie „Monster 1983“, „Porterville“, „Darkside Park“,„Gabriel Burns“ oder „Point Whitmark“.