Donna Leon: FLÜCHTIGES BEGEHREN

Tödliche Bootsfahrt

24. Juni 2021

Zwei schwer verletzte Touristinnen, ein dubioser Spediteur und jede Menge Ungereimtheiten: Auch nach 30 Bänden hat Donna Leons Krimiserie um Commissario Brunetti nichts von ihrem Zauber verloren.

Donna Leon

Als zwei amerikanische Touristinnen bewusstlos gefunden werden, nimmt Commissario Brunetti Ermittlungen auf. Schnell stößt er auf zwei junge Männer, die die beiden Frauen auf eine nächtliche Bootsfahrt in die Lagune mitgenommen hatten – eine Spritztour, die tragisch endete, als das Boot einen Pfahl rammte. Aber warum luden die fragwürdigen Kavaliere die ohnmächtigen Mädchen auf dem Steg ab, ohne das Krankenhaus zu benachrichtigen? Welche Rolle spielt der Onkel eines der Verdächtigen, ein undurchsichtiger Spediteur? Und was hat eine nigerianische Prostituierte mit all dem zu tun?

Auch Brunettis 30. Fall ist wieder ein elegant verschlungenes Kabinettstück, bei dem sich der nachdenkliche Commissario durch ein Dickicht aus Lügen und Bestechung kämpft und schließlich auf eine hochgefährliche Organisation stößt. In ihrer bestrickenden Prosa entwickelt Donna Leon nicht nur einen packenden Kriminalfall, sondern wirft auch immer wieder Seitenblicke auf die Gegenwart, auf das gesellschaftliche Klima oder auf den Einfluss der sozialen Medien. 

„Wenn man über Verbrechen schreibt“, sagt sie selbst, „kann man sehr gut soziale Probleme behandeln.“ Die Ideen gehen Donna Leon jedenfalls nicht aus: „Schon allein in der Zeitung finde ich täglich etwas, über das ich schreiben kann.“ Und somit können wir uns bestimmt noch auf viele weitere Brunetti-Fälle freuen.

BIN

Donna Leon
Flüchtiges Begehren

Commissario Brunettis dreißigster Fall. 
Übersetzt von Werner Schmitz. 
Diogenes, 320 S., 24,– €, 
ISBN 978-3-257-07120-7

Über die Autorin

Donna Leon, geboren 1942 in New Jersey, lebte unter anderem in Italien, China und im Iran. Heute wohnt sie in der Schweiz. Ihre große ­Leidenschaft neben dem Schreiben ist die ­Barockoper.