Frankfurter Buchmesse 2020

Live dabei sein – im Internet und vor Ort

12. Oktober 2020

Die Frankfurter Buchmesse findet statt – wegen der Corona-Pandemie ist in diesem Jahr aber alles anders: Ohne Hallenausstellung lockt eine „Special Edition 2020“ das Publikum zur digitalen Buchmesse ins Internet – und zu vielen attraktiven Veranstaltungen in Frankfurt und Umgebung. 

"All together now"! Unter diesem Motto stellt sich die Frankfurter Buchmesse den außergewöhnlichen Bedingungen im Corona-Jahr. Tausende Verlagsstände, der Trubel und das geschäftige Treiben in den Hallen und auf der ­Agora, der Rechte- und Lizenzhandel vor Ort, Fachvorträge, Gespräche, Treffen, Empfänge – alles abgesagt. Die Entscheidung, die physische Messe abzublasen, ist zwar für alle bitter, war aber unvermeidlich: Die geltenden Reisebeschränkungen haben eine Teilnahme der meisten internationalen Verlage unmöglich gemacht. 

Trotz Corona wird es aber eine Buchmesse 2020 geben: digital im Internet und während der fünf Messetage vom 14. bis 18. Oktober als Lesefest auf der ARD-Buchmessenbühne in der Festhalle und beim BOOKFEST in der Stadt und der Region. Es lockt ein attraktives Programm mit knapp 140 Events voller Literatur, Inspiration und interessanter Begegnungen. 

Parallel zur Buchmesse steigt außerdem Open Books, das städtische Lesefest, mit knapp 100 Live-Veranstaltungen rund um den Frankfurter Römer und an weiteren Orten. Und der Deutsche Buchpreis wird im Rahmen der Buchmesse natürlich ebenso ver­geben wie der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels – und jede*r kann im Internet oder Fernsehen live dabei sein. 

Apropos Internet: Die digitale Buchmesse wird nicht nur dem Fachpublikum aus aller Welt eine Plattform bieten. Auch Litera­turfans kommen auf buchmesse.de voll auf ihre Kosten:  13 Themenwelten machen mit Buchempfehlungen, spannenden Interviews und Porträts Lust aufs Lesen, auf Neuerscheinungen und Autoren. Auf buchmesse.de/live steigt am 17. Oktober außerdem das BOOKFEST digital mit prominenten Stars und Autor*innen, Diskussionen, Performances und Shows. Und im Weltempfang, der gesellschaftspolitischen Bühne der Frankfurter Buchmesse, diskutieren an jedem Messetag im Internet meinungsstarke Autorinnen und Autoren.

Für die „Special Edition 2020“ gilt also: Unbedingt dabei sein! Das Buchjournal zeigt Ihnen auf den folgenden Seiten, was es zu entdecken und erleben gibt.  DS

HIGHLIGHTS

BOOKFEST digital: Weltweit von zu Hause aus 

Am Messesamstag feiern Kulturbegeisterte und Literaturfans von 10 bis 22 Uhr eine einzigartige Live-Kulturshow im Internet.  

Das BOOKFEST digital ist eine virtuelle Kulturshow, die man auf der ganzen Welt unter buchmesse.de/live kostenlos ­mit­erleben kann: von Asien über Europa bis nach Amerika. Tauchen auch Sie ein! Das komplette Programm finden Sie hier.

BOOKFEST City: Die Stadt wird zur Bühne

Bestsellerlesungen, Poetry-Slams, Performances, Talkrunden: Vom 14. bis 18. Oktober verwandelt sich Frankfurt in einen literarischen Hotspot mit vielen prominente Autor*innen in ­tollen ­Locations. Alle Infos dazu gibt's hier.

FRANKFURTER FESTHALLE 

Am Dienstag, dem 13. Oktober, wird die Buchmesse in der Festhalle Frankfurt ­eröffnet. An den fünf Messe­tagen ist die ARD-Buchmessen­bühne hier Schauplatz eines ­bunten Programms (siehe rechts). Und alles wird live übertragen auf buchmesse.de/ard.  Am Freitag, dem 16. Oktober, steigt dort ab 20 Uhr auch die ARD-Buchmessennacht mit zahlreichen Stars und großen Autor*innen. Tickets (für 15 Euro) gibt’s unter ­buchmesse2020.reservix.de.

UPDATE: Aufgrund steigender Corona-Infektionszahlen in Frankfurt am Main und bundesweit wird das Veranstaltungsprogramm auf der ARD-Buchmessenbühne in der Festhalle ohne Publikum stattfinden. Dies teilte die Frankfurter Buchmesse am 12. Oktober mit.

Die Frankfurter Festhalle

EHRENGAST KANADA: Bei der digitalen Buchmesse dabei

Kanada verschiebt seinen physischen Gastland-Auftritt zwar um ein Jahr, gleichwohl ist das Land mit vielen Autor*innen und Verleger*innen im Rahmen der digitalen Buchmesse 2020 stark vertreten. Ausstellungen und Programme in Frankfurter Museen geben einen Vorgeschmack auf 2021 und Leser*innen können die Literatur des Gastlandes ent­decken: Knapp 250 Bücher kanadischer Autor*innen erscheinen bis Oktober in deutscher Übersetzung. 
Mehr Informationen finden Sie hier.

DER WELTEMPFANG

Die erste digitale Ausgabe des Weltempfangs – die gesellschaftspolitische Bühne der Frankfurter Buchmesse – steht unter dem Motto „Europa – Kulturen verbinden“. Auf der Agenda sind hochaktuelle Themen, wie z.B. die Rolle von Kultur, Literatur und Politik in der Corona-Krise und Debatten um Flucht, Migration und Rassismus zu finden. An allen fünf Messetagen (14.-18. Oktober) finden digitale Weltempfang-Veranstaltungen statt, die im Livestream übertragen werden.

ARD-Buchmessenbühne

2020 feiert die ARD-Buchmessenbühne vom 14. bis 18. Oktober in der Festhalle Frankfurt ­Premiere – halb Bühne, halb Studio. Das gesamte Programm wird aufgezeichnet und per Livestream übertragen.

Hier finden Sie eine Auswahl aus dem Programm in der Festhalle: 

Mittwoch, 14.10.
10:00 NDR Kultur: „BücherLeben extra – Gespenster unserer Zeit“ – Verena Keßler und Ijoma Mangold im Gespräch über ihre neuen Bücher 11:00 „Best of Druckfrisch“ … mit Denis Scheck 13:30 Der bzw. die Gewinner*in des Deutschen Buchpreises 2020 im Gespräch mit Cécile Schortmann 14:00 „Streiterinnen! – Leben mit Respekt?!“ Mit Sina ­Trinkwalder („Heimat muss man selber machen“) und Naomi Ryland & Lisa Jaspers („Starting a Revolution“) 14:30 „Respekt geht anders“ – Autorin Gabriele Krone-Schmalz im Gespräch mit Marion Kuchenny 17:30  Eröffnung Weltempfang: „Europa – Kulturen verbinden“. Der Weltempfang, ein Gemeinschafts­projekt der Frankfurter Buchmesse und des Auswärtigen Amts, ist traditionell der Ort für offenen Austausch und politischen Dialog. Die wichtigsten Köpfe aus Politik, Kultur und Wirtschaft diskutieren Themen, über die gesprochen werden muss. Die Eröffnung findet mit einem Podium zum Schwerpunktthema „Europa – Kulturen verbinden“ auf der ARD-Bühne statt. Podiumsgäste: Giuliano da ­Empoli u. a.; Moderation: Gert Scobel

Donnerstag, 15.10.
10:00 „Elbwärts“: Ein Gespräch mit Autor Thilo Krause 12:00 „Mythos Bildung – Die ungerechte Gesellschaft, ihr Bildungssystem und seine Zukunft“: Autor Aladin El-Mafaalani im Gespräch mit Claudia Schick 13:00 Deutschlandfunk Büchermarkt: Erfolg und Schwierigkeiten der digitalen Frankfurter Buchmesse. Ein Gespräch mit Jan Drees 13:30 „Zwischen Ruhm und Ehre liegt die Nacht“: Autorin und Tennisprofi Andrea Petković im Gespräch mit Bärbel Schäfer 14:00 „Streiterinnen! – Leben gegen Diskriminierung?!“ Mit ­Olivia Wenzel („1000 Serpentinen Angst“) und Melisa ­Erkurt („Generation haram“) 15:30 ARTE: „Es wird Zeit“ – „Generation Greta“ und die Politkultur der jungen Generation. Moderation: Aline Abboud. Gäste: Esra Karakaya (youtube Creator, Berlin), Madita Hampe (Redaktionskollektiv Rubikon), Klaus Hurrelmann („Generation Greta“), Wolfgang Bergmann (ARTE Deutschland, Geschäftsführer) 16:30 „F.A.Z.“-Gespräch: „Bücher für junge Leser: Ein Siegeszug, aber zu welchem Preis?“ Gäste: Markus Weber, Grischa Götz und Klaus Humann; Modera­tion: Tilman Spreckelsen

Freitag, 16.10.
12:00 „Zieht euch warm an, es wird heiß!“ Autor und Meteorologe Sven Plöger im Gespräch mit Thomas Ranft 13:00 LITPROM – Der LiBeraturpreis 2020 geht an Lina Atfah aus Syrien für ihren Lyrikband „Das Buch von der fehlenden
Ankunft“. Auf der ARD-Buchmessenbühne spricht sie mit einem ihrer Übersetzer, dem Lyriker Jan Wagner 13:30 „Lebenswerk“-Autorin Alice Schwarzer im Gespräch mit Cécile Schortmann 15:30 3sat: „Die Zukunft des Buches – Ist die Corona-Krise eine Chance?“ Die Verluste während des Lockdowns haben die Buchmesse getroffen; Cécile Schortmann versucht, mit Gästen aus der Branche in die Zukunft zu schauen 17:00 ARTE Talk – Chilly Gonzales & Malakoff Kowalski: Talking about taste 20:00 ARD-Buchmessennacht mit Ahmad Mansour, Bas Kast, Klaus Brinkbäumer, Elke Heidenreich, Jan Weiler und vielen anderen

Samstag, 17.10.
10:00 NDR-Kultur BücherLeben: Christoph Peters („Dorfroman“) im Gespräch mit Ulrich Sonnenschein 13:30 „Gefolgt von niemandem, dem du folgst – Twitter-Tagebuch 2009 – 2020“: Satiriker Jan Böhmermann im Gespräch mit Bärbel Schäfer 16:00 Für das Wort und die Freiheit – #FreeHongKong. Mit dem Erlass des „Sicherheitsgesetzes für Hongkong“ Ende Juni wurden die Freiheitsrechte in der chinesischen Sonderverwaltungszone massiv eingeschränkt. Joshua Wong, einer der bekanntesten Anführer der Demokratiebewegung, berichtet über die aktuelle Situation und diskutiert unter anderem mit Alexander Skipis, Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins 20:00 Schottisches Gipfeltreffen: Irvine Welsh & John Niven live

Sonntag, 18.10.
11:00 „Best of Druckfrisch“ … mit Denis Scheck 12:30 STERN CRIME Talk: „Verbrechen der Vergangenheit“ – Kriminalfälle aus dem letzten Jahr­hundert faszinieren uns, egal ob sie tatsächlich ­passiert oder der Fantasie eines Autors entsprungen sind. Giuseppe Di Grazia (Redaktionsleiter STERN CRIME) begibt sich gemeinsam mit dem ­Autor Oliver Hilmes und der Autorin Alex Beer auf ­historische Spurensuche 15:30 ARTE: „Es wird Zeit“ – Kanadische Literatur und Dekolonisierung. Moderation: Bianca Hauda; Gäste: Johannes Ebert (Generalsekretär Goethe-Institut) und der Schriftsteller Dany ­Laferrière

Alle Termine unter buchmesse.de/digitale-buchmesse/live-programm